HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 72796 Logro123

Warum fühlt sich die Rückfahrt immer schneller an als die Hinfahrt?

Antworten (5)
rayer
Rückfahrt? Womit? Bisher kam es mir immer endlos vor bis ich zuhause war. Einzig mit dem Flugzeug aus Westen geht es etwas schneller, aber gefühlt? Denke es spielt eine grosse Rolle auf was man sich mehr freut. Bei mir ist es meine Heimat.
Da freue ich mich am meisten drauf, also dauert es gefühlt, am längsten.
bh_roth
Immer, wenn ich einen Flug angetreten habe zu einem Ort, an dem ich noch nie war, dauerte der Hinflug gefühlt länger, weil exakt und präzise navigiert werden, und die Weg / Zeit-Berechnung stimmen musste. Der Rückflug, obwohl die gleiche Strecke, war gefühlt kürzer, weil ich in bekanntes Gebiet, die Local Area, hineinflog. Das konnte voll relaxed geschehen. Und ruck-zuck war ich an meiner Homebase, obwohl die Zeit die gleiche war.
Gerdd
Mir geht's gerade umgekehrt:

Bei der Hinreise bin ich noch auf "Abenteuer" gepolt und hangele mich an den Zwischenzielen entlang. Das engagiert mich und so kommt keine Langeweile auf. Bei der Rückreise habe ich von einem gewissen Punkt an das Gefühl, nun sei's aber genug mit dem Reisen, aber die Reststrecke zieht sich hin ...

In Europa mit dem Auto ist das vielleicht anders - da kann man unter Umständen gegen Ende der Reise nochmal so richtig auf die Tube drücken, und so geht's vielleicht gefühlt schneller. Unter tempolimit ist das anders - ich denke da an Südafrika - Kapstadt/Johannesburg oder USA LA/Washington DC. Bei beiden Reisen kamen mir die letzten STunden der Rückreise immer wieder endlos vor.
Frabecker222
Weil man auf dem Weg zurück die Strecke schon kennt und zeitlich einordnen kann.
ro_beann1
Ich denke, es liegt an der Vorfreude auf das, was dich erwartet.
Wenn man etwas herbeisehnt, vergeht die Zeit doch immer langsamer, oder?

Liebe Grüße!