Schließen
Menü
Carola Winter

Was kann man gegen Feuchtigkeit im Haus machen? Kann mir jemand ganz schnell Tipps geben? Bitte!

Frage Nummer 5780

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (6)
Ambull
Wie schlimm ist es denn?
Wenn es ganz schlimm ist, also mit Schimmelbefall, dann nützen ganz schnelle Tipps nicht viel, das wird dann eine längere Sanierungsgeschichte.

Wenn es akut einfach nur feucht ist, dann helfen Lüften, Luftentfeuchter und stark eingeschränkte Erzeugung von Wasserdampf durch Duschen und Kochen.
fussballstar
Du kannst eigentlich nur zwei sachen machen: Erstens immer gut lüften. Am besten jeden Tag mind. zehn Minuten stoßlüften. Und Zweitens solltest du dich an deinen Vermieter oder wenn es dien eigenes Haus ist an einen experten wenden. Der muss herausfinden, woher die Feuchtigkeit kommt und was dagegen unternehmen.
Udo Möller
Eine schnelle Hilfe ist ein sogananntes Trockengerät, dass man im Baumarkt gegen eine Gebühr leihen kann. Man stellt es in dem betroffenen Raum auf und es trocknet die Luft. Allerdings beseitigt es nicht die Ursache. Man sollte schnellstmöglich den Grund finden und beseitigen, sonst fängt es irgendwann an zu schimmeln.
Miriam Wolf
Das allerwichtigste gegen nasse Wände und Böden ist auf jeden Fall regelmäßiges lüften in allen Räumen, sowohl im Winter als auch im Sommer. Besser ist es kurz die Fenster richtig aufzumachen als sie stundenlang zu kippen. Im Winter sollte kein Raum ganz auskühlen sondern immer leicht geheizt werden.
HansMeyer
Also als erstes würde ich dir raten, ein Hygrometer zu kaufen und zu schauen wie ernst die Lage wirklich ist. Diese Feuchtigkeitsmesser gibt es bereits für ein paar Euro. Liegt die Feuchtigkeit permanent über 65%, solltest du etwas dagegen unternehmen. Eine gute und effiziente Möglichkeit wäre der Einsatz eines Raumentfeuchters. Sehr nützliche Hinweise hierzu findest du unter
Amos
HansMeyer ist ein fleissiger Mann am Sonntagmorgen! Respekt. Leider müllt er die WC mit Werbung voll.