Schließen
Menü
Silk_lang1987

Welche guten Konzepte zur Geldanlage kennt ihr? Muss ich da was beachten?

Frage Nummer 11612

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (4)
Musca
Platt gesagt, je höher die Ertragserwartungen, desto höher das Verlustrisiko. Ich bevorzuge die klassische pyramidenförmige Anlage, als Grundsockel z.B. verzinstes Tagesgeld als Liquiditätsreserve. Etwaige Überschüsse lege ich für kurzfristige Ziele in Rentenfonds oder Anleihen an. Sollte dann immer noch ein Überschuss bleiben, kann man das als "Spielgeld" in riskantere Anlagen investieren, z.B. Aktien oder Rohstoffe
Dominic Albrecht
so pauschal kan man das nicht sagen, denn es kommt ja vor allem darauf an, was du möchtest: kurzfristige anlage, mittel oder langfristig?? lass dich doch einfahc mal von nem profi beraten - du musst ja erstmal nix abschließen und kannst dich gern auch noch von ner anderen bank beraten lassen.
Bastian Otto
Wenn du viel Geld zur Anlage hast, gibt es eigentlich nur ein wirklich sicheres Konzept: Die Streuung. Stecke Geld in Immobilien, in Aktien, in Konten usw. Hast du Ahnung von der Börse, kannst du hier natürlich mehr investieren, wenn nicht, dann lieber mehr in Immobilien.
lyricsterminator
Welche Konzepte? Du meinst außer der Matraze? *zwinker* Im Ernst: kommt immer darauf an, wie risikofreudig du bist. Festanlagen, Imobilien und so sind sicherer, bringen aber auch nicht soviel wie Aktien und andere Beteiligungen. Allerdings besteht hier auch die Gefahr einiges Geld aus dem Fenster zu schmeißen. Fonds sind irgendwie ein Ding dazwischen. Gold geht immer! :-)