HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 43236 fabeck23

Welche physischen Folgen bringt Unterernährung mit sich? In den Medien wird ja nur über die Folgen und Kosten von Übergewicht berichtet.

Antworten (9)
hphersel
Müdigkeit, Antriebsschwäche, Mangelerscheinungen jeder Art, Kältegefühl und letztendlich Tod durch verhungern.
Sockenpuppe
Gugst du in dn Pro Ana Foren!
Maikeer234
Bei einer Unterernährung werden dem Körper nicht alle lebensnotwendigen Nahrungsbestandteile zugeführt. Infolge dessen kann der Körper mit seinen Organen und Zellen nicht mehr optimal funktionieren. Es können Symptome wie Müdigkeit, Schwäche, Schlaflosigkeit, verringerte Leistungfähigkeit auftreten. Es können entzündliche Hauterkrankungen und eine verzögerte Wundheilung auftreten. Diese werden bemerkbar durch schmerzhafte, gerötete und geschwollene Lippen und schmerzhafte Einrisse an den Mundwinkeln. Weitere Beschwerden sind Haarausfall und Veränderungen der Fingernägel.
longjohhn
Unterernährung ist auf alle Fälle genauso schädlich wie Übergewicht. Zwar auf andere Art und Weise, aber die Folgen sind nicht zu unterschätzen. Oftmals ist Unterernährung mit Dehydration gekoppelt, was dauerhaft zu Organschäden führen kann. Wenn der Körper über lange Zeit nicht mit den erforderlichen Nährstoffen versorgt wird, kommen zu den physischen Folgen aus psychische hinzu.
Waltershler24
Die bekanntesten Erscheinungen und auch Auffäligsten, bei Unterernährung, sind Kreislaufschwäche und damit ein hoher Leistungsabfall der betroffenen Person. Diese Leistungsminderung gilt nicht nur für physische, sonder auch für mentale Ausübung von Tätigkeiten. Da das Gehirn bei hoher Aktivität sehr viel Energie benötigt, haben unterernährte Personen Probleme dabei sich zu konzentrieren und sind so kaum arbeitstauglich.Hinzu kommen sichtbare Auswirkungen, wie Haarausfall und spröde Haut und Nägel.Der Verlust der Libido ist nicht selten und bei Frauen das Ausbleiben der Monatsregel.
Amos
Kachexie und Tod.
_m_44
Untergewicht gefährdet nicht zwangsläufig die Gesundheit. Es gilt als gefährlicher, je stärker es ausgeprägt ist, insbesondere in Kombination mit einer Mangel- oder Fehlernährung. Bei fortschreitendem Untergewicht beginnt der Körper mit der Aufzehrung von Muskelmasse und dem Herunterfahren des Stoffwechsels zwecks Schonung. Dadurch sinkt der Blutdruck. Es kommt zu Kreislaufbeschwerden, das Immunsystem ist angegriffen und es entsteht eine Neigung zu Osteoporose, weil die Knochendichte nachlässt. Extremes Untergewicht führt zu Multiorganversagen und zum Tod.


Wenn du untergewichtig bist und beispielsweise an Muskelmasse zunehmen möchtest, dann ist die gleiche Vorgehensweise gefragt, nur müssen die Kalorien nicht abgezogen, sondern addiert werden. Untergewichtige oder so genannte Hardgainer sind meist nicht in der Lage dauerhaft genügend Kalorien zu sich zu nehmen und müssen dementsprechend ebenfalls auf ihre Nahrungsmittelaufnahmen achten.

Hilfreich bei Untergewicht sind neben kalorienreicher Ernährung auch so genannte Trinknahrung (http://www.nutrison-flocare.de/fileadmin/media/nutricia/PDF/Informationsmaterial_Sondenernaehrung_allgemein/Leitfaden_Praxis_EE_Neu_100414.pdf)

Diese soll fehlende Kalorien und Nährstoffe ersetzten und dient der Gewichtszunahme.

Liebe Grüße
lollo32
Untergewicht bringt keine Folgen mit sich?? Das zu schreiben, wenn da Menschen draußen sind, die richtig krank sind finde ich richtig sch... Und durch solche Aussagen werden Menschen, die magersüchtig sind oder gefährdet auch noch eher dazu bewegt stark abzunehmen, und denken: Ach, kein Problem! Hier steht das ist nicht sooo ein Problem... Finde ich nicht OK!
Cheru
"Untergewicht bringt keine Folgen mit sich"

Bravo, endlich fällt es jemandem mal nach drei Jahren auf, wie verharmlosend hier von Untergewicht geschrieben wird, ohne auf die Folgen hinzuweisen, wie z.B.:

"gefährlicher, je stärker es ausgeprägt ist", "Mangel- oder Fehlernährung", "Aufzehrung von Muskelmasse", "Herunterfahren des Stoffwechsels", "sinkt der Blutdruck", "Kreislaufbeschwerden", "Immunsystem ist angegriffen", "Osteoporose", "Extremes Untergewicht führt zu Multiorganversagen und zum Tod."