HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 66901 bennyschmiddi2

Welche Spiegelreflexkamera könnt ihr mir empfehlen, als blutiger Fotografier-Anfänger?

Antworten (10)
MarciTHeFox23
Also du solltest dir erstmal überlegen, ob du wirklich ne Spiegelreflex brauchst! Du musst dich damit dann auf jeden Fall ordentlich auseinandersetzen und die Tricks lernen. Sonst machst du nämlich selbst mit einer sehr teuren Kamera sogar schlechtere Fotos als mit einer normalen Digicam!
starmax
Schau in die Bewertungsliste von Computerbild und google dann nach der Besten.
LenaS
Canon ist immer gut. Ich habe die Canon 450D. Das wurde mir als Einsteiger-Modell verkauft und ich bin voll zufrieden damit. Aber natürlich muss man sich damit auseinandersetzen, sonst bringt dir die Kamera nichts...
Musca
Einem blutigen Anfänger würde ich zu einer simplen Digikamera raten, kostet nicht viel, kann man immer gebrauchen. Mit Sicherheit wird sie wesentlich öfter zum Einsatz kommen als eine teure, sperrige Spiegelreflex.Erst wenn die Ansprüche steigen ist eine Spiegelreflex angesagt. Bis dahin kennt man seinen Stil, Vorlieben, weiß, welche Objektive gebraucht werden.
machine
@Musca: Es erfreut mich, daß Du das so Objektiv betrachtest. *ggg*
Musca
@machine: Fotografie, egal durch welches Objektiv ist immer Subjektiv.
TschiTschi
Wieso glaubst Du, eine Spiegelreflex zu brauchen?
Eine vernünftige DSLR-Ausrüstung kann schnell einige 1000 € umfassen - ohne, dass garantiert ist, dass Du damit gute Fotos machen kannst!
elfigy
Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Und wenn sich der Zombie benny keine Spiegelreflex kauft, kann er auch nicht üben und dabei lernen. Nur mit einer Digi bleibt man immerzu auf dem gleichen Level. Learning by doing heißt das auf Neudeutsch.
miele
Bei den Japanern sehe ich zwischen Nikon und Canon keine großen Unterschiede. Der Vorteil bei einer Entscheidung für ein Modell dieser beiden Hersteller ist, daß viele Fremdhersteller systemkompatibeles Zubehör (Objektive, Blitzgeräte, Fernbedienungen... ) anbieten. Ob Nikon oder ob Canon wird von den Benutzern der Cams oft als Glaubenkriegt hingestellt, ähnlich Apple vs. Samsung. Bei den gängigen Modellen im Consumerbereich von ca. 400-600 € kannst du nichts falsch machen. Selbst die im Kit enthaltenen Zoomobjektive 14-55 mm sind durchweg nicht schlecht getestet.
Ich würde die Entscheidung von der Handhabung und der Bedienung abhänging machen. Es gibt viele Fotofachgeschäfte, bei denen die Möglichkeit besteht, sich ein Gerät, zum testen, übers Wochenende auszuleihen. Das würde ich dir neben einer intensiven Beratung im Fachgeschäft empfehlen.
Jonn
Ich nutze für meinen Blog unter http://seejey.de/ diverse Kameras und finde die Canon EOS 600D SLR, die ich vor ein paar Jahren mal gekauft habe, wirklich klasse. Die Bedienung ist simpel, das Display ist schenkbar und bei der Einstellung der Optionen suind Infos zu dne Möglichkeiten gut nachzuvollziehen. So eine Kamera kostet derzeit 500 Euro oder weniger und lässt sich durch Upgrade noch bessere Bilder schießen. Wer an seiner Kamera einige Techniken ausprobieren will, mehrere Objektive nutzt und wirklich tolle Bilder schießen will, dem empfehle ich eine Spiegelreflexkamera!