HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 42923 missym78

Welches Motorrad eignet sich am Besten, um ein Wheely zu lernen? Und wo kann ich Üben, ohne jemanden zu gefährden?

Antworten (6)
antwortomat
1. Ein Trail-Bike.
2. Im eigenen Garten.
starmax
Leichte Cross- oder Trial-, Enduro-Maschine mit hohem Schwerpunkt. Ne Harley reißt du nicht hoch.
Nur auf festem Boden (Gras, Asphalt), auf Sand erhöht sich die Sturzgefahr.
Es ist gar nicht schwer, nur Vorsicht mit dem Gasgriff.
Bastian Otto
Es gibt im Internet einige Foren, die sich mit dem Thema Wheely beschäftigen. Wenn man in der Suchmaschine den Suchbegriff"Wheely lernen" eingibt, erscheinen einige Links dazu. Dort findet man Informationen, Tips und Tricks und auch einige Erfahrungsberichte. Wo man am besten übt, hängt davon ab, wo man wohnt.
Maikeer234
Am besten eine leichte Maschine zum Beispiel eine Enduro. Da geht nicht so schnell etwas kaputt und wenn, halten sich die Kosten in Grenzen. Vor dem Beginnen unbedingt einen Rückenschutz / Rückenprotektor anlegen.

Als Übungsplatz bieten sich private freie Gelände an. Die meisten Bauern haben nichts dagegen, wenn man sie höflich darum bittet. Solange sie weit ab vom Schuss sind.
LightsOut
Es kommt bei einem Wheely nicht so sehr auf das Motorrad an. Eine neue Maschine sollte man auf jeden Fall nicht dafür benutzen, da am Anfang böse Stürze vorprogrammiert sind. Um einen Wheely zu erlernen kann man spezielle Kurse besuchen. Ein Tipp sind die Wheely Days von Lothar Schauer. Dort kann man für 199,-- Euro die Tricks auf speziellen Übungsbikes erlernen. http://www.moto-action.de/wheely-days/info-ablauf.html
Ktmski
Also die Wheely-days bei Lothar Schauer sind mehr als zu empfehlen. Ich komme grad von der Veranstaltung. 16 Teilnehmer, die allesamt am Ende des Tages einen Wheely sogar aus dem Stand am Kipp-Punkt fahren konnten und das Ganze ohne einen einzigen Sturz an dem Tag (das ist übrigens nach Auskunft von LS der Normalfall!) Das Training baut mit vielen Übungen das Können und das Vertrauen in die Sache systematisch auf und es gibt eigentlich nichts beim Wheelen, was irgendwie Mut erfordern würde. Allerdings liegt das wohl daran, dass LS wirklich in der Lage ist, die richtige Technik zu vermitteln.
Übungsmotorräder waren 250er Kawasakis KLX, also kleine Enduros. Mit der richtigen Technik gehts wohl auch mit jedem Mofa.
Jedenfalls sind Stürze ganz sicher nicht vorprogrammiert, wenn man es vernünftig lernt. Jedenfalls sind 199,- Eus für einen Lehrgang allemal günstiger als sein Motorrad mit gefährlichem Halbwissen in Kernschrott zu verwandeln und sich selbst oder andere zu gefährden.