Schließen
Menü
Gast

Wenn ich in der verkehrsberuhigten Zone halte und mein Beifahrer sitzt noch im Auto ist das parken?

Habe in der verkehrsberuhigten Zone gehalten und einen Brief beim Arzt abgegeben. Meine Frau saß im Auto. Dauer ca. 2,5 Min!
Frage Nummer 3000266794

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (11)
dschinn
Böser Fehler!

Frau hätte den Brief abgeben müssen.
netter_fahrer
Ja, ist es. Wenn Fahrer/Fahrerin aussteigt und nicht in direkter Nähe zum Auto bleibt, ist das kein Halten mehr, sondern Parken. Ebenso Halten länger als drei Minuten.
Cheru
Die richtige Lösung wäre gewesen, die Frau den Kofferraum leeren und wieder einräumen zu lassen: In einem verkehrsberuhigten Bereich ist das Halten zum Be- und Entladen auch außerhalb der markierten Parkplätze erlaubt.
Skorti
@Cheru
Auch zum Be- und Entladen muss der Fahrer im Einflussbereich des Wagens bleiben, sonst ist es Parken.
Die einzige Möglichkeit wäre gewesen, der Frau die Autoschlüssel zu geben, dann wäre sie die Fahrerin und wäre nicht nur in der Nähe, sondern sogar im Auto gewesen.
Cheru
Stellen wir uns vor, wir wären die engagierten Überwacher des ruhenden Verkehrs. Wir wüssten, dass im verkehrsberuhigten Bereich das Halten außerhalb markierter Flächen ausschließlich zum Ein- und Ausstiegen sowie zum Be- und Entladen erlaubt ist. Und jetzt machen wir uns auf die Jagd:
a) Eine Frau lädt Zeug aus einem halten Auto ein oder aus. Die müssen wir laufen lassen.
b) Eine Frau sitzt auf der Beifahrerseite eines haltenden Autos. Die nehmen wir hops oder verscheuchen sie zumindest.
c) Eine Frau sitzt auf der Fahrerseite eines haltenden Autos. Dito.
Skorti
Wenn die Frau auf der Fahrerseite sitzt, einen Führerschein besitzt und den Schlüssel hat, ist sie die Fahrerin und hält nur. Dann geht sie straffrei aus. Aber 2,5 Minuten sind schon mal sehr knapp. Da müsste Gast ja schon direkt neben der Politesse angehalten haben. Ist dann aber auch dreist. Das werden schon ein paar Minuten mehr gewesen sein.
Außerdem steht nichts von der Beschilderung in der Frage. Parken ist in der Verkehrsberuhigten Zone nicht grundsätzlich verboten.
Wenn es also ein Ticket gab, war an der Stelle vielleicht sogar ein absolutes Halteverbot, die anderen Verkehrsteilnehmer wurden behindert oder oder oder ...
Cheru
"Parken ist in der Verkehrsberuhigten Zone nicht grundsätzlich verboten."

Siehe Anlage 3 der STVO: "Wer ein Fahrzeug führt, darf außerhalb der dafür gekennzeichneten Flächen nicht parken, ausgenommen zum Ein- oder Aussteigen und zum Be- oder Entladen."
Skorti
Cheru, also nicht grundsätzlich verboten. In der Frage steht nichts vom Vorhandensein oder Fehlen gekennzeichneter Flächen.
Cheru
???

Der Gast kann doch nur dann Ärger kriegen, wenn er nicht auf einer gekennzeichneten Fläche gehalten hat. Und dann kriegt er Ärger, weil er das nur darf zum Be- und Entladen sowie zum Ein- und Aussteigen. Rumsitzen ist nicht zulässig, egal wo und mit welchem Schlüssel.

Das ist nicht auf meinem Mist gewachsen: Abgesehen von Kommentaren zur StVO ist das Internet voll von Rechtsanwälten und Automobilclubs, die das erklären.
Skorti
Kann nicht zusätzlich zur Verkehrsberuhigten Zone an der Stelle noch ein absolutes Halteverbot bestanden haben? Dann isses auch egal, ob ein Fahrer im Auto sitzt.
Kann die (eventuell vorhandene) markierte Stellfläche nicht noch mit einem Zusatzschild nur für Anwohner gekennzeichnet gewesen sein? Dann bekommt er ohne Anwohnerausweis auch ein Ticket, wenn er die Stellfläche nutzt.
Kann er seinen Wagen in einer Feuerwehrzufahrt abgestellt haben? Dann ....
Ich wollte doch nur darauf hinweisen, dass sich aus der Frage die genaue Situation nicht ergibt und das Ticket auch wegen anderer Umstände zusammen gekommen sein kann. Eventuell hat die Politesse(r) den Vorgang als "Halten" anerkannt, aber in der Situation war auch dass nicht erlaubt.
Skorti
Es dauert ... wahrscheinlich bis zum Sankt Nimmerleinstag ... manuelle Prüfung.