HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 23715 JeremyB.

Wie kann ich vor dem Kauf eines Gebrauchtwagens die KFZ-Lackierung auf versteckte Unfallschäden testen?

Antworten (4)
netter_fahrer
Zunächst einmal optisch - fallen da Glanz- oder Hellikgeitsunterschiede auf?
Nachlackierte Teile sind oft etwas dunkler.
Dann nehmen Sie einen kleinen Magneten und fahren Sie an den typischen Unfallstellen (Autoecken, Türen, Kotflügel, Heck) leicht übers Blech. Haftet der Magnet?
Achtung : manche Autos haben Fronthauben aus Alu.
Schauen Sie auch mal unters Blech: Innenseiten der Kotflügel, im Motorraum: Gibt es beulige Stellen oder solche, die eigentlich nicht lackiert sein sollten (Dichtungen, Kunststoffe...)?
antwortomat
Es gibt Messgeräte mit denen man die Dicke von Lackschicht und Spachtel messen kann. Da wo repariert wurde, ist's besonders dick.
ThaiLEAH
Schau aus einem flachen Winkel die Spiegelbillder an, hier kann man kleine Unebenheiten manchmal erkennen. Es gibt auch Geräte, die die Dicke der Lackschicht messen können. Wurde überlackiert, ist die Schicht dicker. Wurde eine Delle sogar gespachtelt natürlich noch dicker.
Kykra7
Manchmal sieht man schon durch genaues Hingucken, ob irgendwo Unebenheiten oder Farbabweichungen existeiren. Ansonsten kannst Du Dir auch ein Spezial-Messgerät kaufen/leihen, mit dem sich die Lackdicke messen lässt. Damit gehst Du auf Nummer sicher und erkennst, ob und wo etwas überlackiert wurde.