HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 25723 Gast

Wie lange dauert es bis eine Coladose von 20°C bis auf 2°C im Gefrierschrank herunter kühlt?

Der Gefrierschrank bzw. das Gefrierfach ist auf -18°C eingestellt. Es geht darum, eine Getränkedose mit 0,33 Liter Cola so schnell wie möglich von Zimmertemperatur (bzw. 20 Grad) bis auf 2 Grad abzukühlen. Nach welcher Zeit muss die Dose spätestens aus dem Gefrierschank genommen werden, damit es nicht zur Vereisung bzw. zur Zerstörung der Dose kommt?
Antworten (6)
iwan57
Wenn ich wegen dieser Frage nicht mehr in den Schlaf finden würde, würde ich eine Versuchsreihe starten:
20 Cola-Dosen dürften reichen; ca. 24 Std im Wohnzimmer lagern - dann düften sie mit Sicherheit Zimmertemperatur haben. Uhrzeit aufschreiben und ab in den Gefrierschrank (die Cola-Dosen, nicht die Uhrzeit)
Ca. 8 Std. warten und dann alle halbe Std. eine Cola-Dose aus dem Gefrierschrank holen und die Temperatur der Cola messen. (welches ein geeignetes Messgerät ist und wo man es herbekommt - das wäre ein mögliches Thema einer anderen Frage)
Auf diesem Weg nähert man sich der Temperatur von 2 Grad an.

Aus eigener Erfahrung weiss ich übrigens seit unserem letzten Grill-Abend: 36 Std. Gefrierschrank bedeuten definitiv: Bier vereist und Flasche platz.
iwan57
Es wäre übrigens schön, wenn du über das Ergebnis deines Versuches hier berichten würdest. Wir könnten dann versuchen, mit einigen anderen Lesern herauszufinden, ob sich deine Ergebnisse mit anderen Gefrierschränken bestätigen lassen - vielleicht begründen wir so ja einen völlig neuen Wissenschaftszweig. (Die Frage nach einem geeigneten Namen hierfür könnte dann ja auch wieder hier diskutiert werden.)
Agent47
Und zu berücksichtigen ist natürlich auch noch die Druckkennzahl der Kohlensäure, die Leistungskennzahl des Kühlgerätes, die absolute Höhe über dem Meer und die Dichte des Kühlfachs sowie dessen Zustand: frisch abgetaut und sauber oder völlig vereist.
So eine Testreihe muss auch immer wieder wiederholt werden, um sinnvolle Ergebnisse zu erzielen und Messfehler auszuschließen...
antwortomat
Das hängt von vielen Faktoren ab.
Die von Iwan57 beschriebene Methode gibt nur das Ergebnis für sein Experiment aus.
Wenn er nämlich nur eine Dose runterkühlen muss, geht das schneller.
Mit was ist das Gefrierfach sonst noch so gefüllt? Wie groß ist es? Wie ist die spezifische Wärmekapazität von Cola? Muss man die Aludose mit berechnen, oder kann man die ignorieren? Ein nettes Problem.
Zur Zerstörung der Dose wird es dabei niemals kommen, weil das Material sich der gefrorenen Cola anpassen kann, im Gegensatz zu Glas.
Agent47
>Zur Zerstörung der Dose wird es dabei niemals kommen, weil das Material sich der gefrorenen Cola anpassen kann, im Gegensatz zu Glas.

Hmm...kann die Coladose in der Kälte sich soweit mit ausdehnen, dass das gößere Volumen des gefrorenen Colas diese nicht zerstört? Das dünne Weißblech wird in der Kälte ja auch nicht elastischer. Was ist, wenn die Wandung aus sprödem Gußeisen bestände - soweit möglich? Gut, dann wärs keine Dose mehr...
Sollte ich beim nächten Gefrierschrank abtauen dran denken, werd' ich das mal testen ;-)
Mrs. IceTea
ich bin zu spät, aber vielleicht kann das dem einen oder ander ein wenig helfen =)

https://www.youtube.com/watch?v=li1f9S8VX4c