HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 33244 BergelXKING

Wie oder besser auf welche Art kann man eine Festplatte formatieren?

Antworten (5)
Susi Schmittchen
Die einfachste Art eine Festplatte zu formatieren ist über die DOS-Eingabeaufforderung. Dazu wechselt man in den DOS Modus und gibt dort einfach folgendes ein. Format Laufwerksbuchstabe (beispielsweise Format C:). Dies geht aber nur wenn es nicht die aktuelle gestartete Windowsfestplatte ist.
Leon Low
Eine sichere Art die Festplatte zu formatieren ist das Formatieren mit einem separaten Tool wie z.B. S0-Kill. Mit diesem Tool kann eine sogenannte Level 0 Formatierung durchgeführt werden, die helfen kann wenn die Festplatte beispielsweise fehlerhafte Sektoren aufweist. Bevor man S0-Kill benutzt sollte man sich die Hilfe dazu allerdings durchlesen.
Behrjoe
Hallo Susi Schmi... ,
bei normalen Windows System ist es aber fast immer die Bootfestplatte C: Wenn Du die aus Versehen löscht, sägst Du Dir selbst den Ast ab, auf dem Du gerade sitzt!!!! Das darfst Du keinem Laien vorschlagen, der macht es gleich, und dann ist das Geschrei groß!
FabBrown
Wenn man eine zusätzliche im Computer eingebaute Festplatte formatieren möchte, ist der unkomplizierteste Weg über das Betriebssystem Windows selber. Einfach mit der rechten Maustaste auf das Laufwerk klicken das man formatieren möchte und dann in dem sich öffnenden Menü den Punkt „Formatieren“ auswählen. Der Rest passiert fast von ganz alleine.
GuentherE
Das freie (und kostenfreie) Linux Mint Cinnamon herunterladen und auf DVD brennen.

Den Rechner davon booten und GParted starten.

Dann mit einem beliebigen Format formatieren. GParted ist wesentlich leistungsfähiger als alles was das propritäre Windos bietet.

Wenn die Formatierung als Vorbereitung für eine Installation zu sehen ist, dann kann alternativ einfach auf dem Desktop (nachdem Mint Live gebootet wurde) auf das Install-Icon geklickt werden. Nach wenigen einfachen Schritten ist ein bedienfreundliches Mint betriebsbereit auf der Platte.

Die Möglichkeiten des freien Betriebssystems übertreffen den Umfang von W10 bei weitem.

Ein Virenscanner, irgendwelche Tools, Optimizer, Scanner, Keys, Cleaner, Treiber und dergleichen schwer erklärbaren Erfordernisse werden bei einem ausgereiften Betriebssystem wie Linux nicht benötigt.