Gast

Wiese reagieren viele Menschen aggressiv und emotional auf die Aktionen der Klima-Aktivisten?

Ich lese nur selten darüber, welche genauen Forderungen die Klima-Aktivisten stellen. Wäre es nicht sinnvolle, sich genauer mit diesen zu beschäftigen? Stattdessen gibt es eine klare Ablehnung und es wird teilweise aggressiv und hoch emotional reagiert, wenn Berichte über neue Klimaproteste erscheinen. Wieso?
Frage Nummer 3000277374

Antworten (9)
B.Kloppt
Was hat Bilder mit Kartoffelbrei oder Öl (wie jetzt in Wien) zu beschmieren, mit Klimaschutz zu tun? Was haben Straßenblockaden, so dass Rettungsfahrzeuge keine freie Fahrt haben, dass Ärzte und auch Patienten nicht zu lebenswichtigen Operationen kommen, dass Autos stundenlang in durch diese Terroristen verursachten Staus die Luft verpesten und und und, mit Klimaschutz zu tun? Hat denen niemand beigebracht, dass man mit Lebensmitteln nicht "spielt"? Die Deppen haben daheim im Badezimmer Werfen geübt.

Sinnvoll wäre es, nicht die Bevölkerung durch schwachsinnige Aktionen gegen sich aufzubringen, sondern arbeiten zu gehen und aktiven Umweltschutz zu betreiben.

Ein 9 Euro-Ticket zu fordern ist genau so dämlich. Wer soll das eigentlich alles bezahlen? Wer soll den von diesen "Aktivisten" angerichteten Schaden bezahlen? Die arbeiten ja nicht.
B.Kloppt
Bei Woolworth gibt es gerade Sekundenkleber im Angebot. Aber nicht wieder die leeren Tuben in den Gully werfen. Ihr angeblichen Umweltschützer.
PezzeyRaus
@ B.Kloppt Ein 9 Euro-Ticket zu fordern finde ich genauso dämlich. Ich trete nämlich für vollständig kostenlosen Nah- und Regionalverkehr ein, auch wenn sich der protestanische deutsche Michel empört.
B.Kloppt
Klar doch, wenn man sich nie Gedanken über Preis-Leistung macht, dann fordert man alles kostenlos. Lass den blöden deutschen arbeitenden Michel doch für das Wohlbefinden sorgen.
Deho
Es gibt keinen kostenlosen Nah- und Regionalverkehr, der kostet nämlich Geld für Züge, Personal und Energie. Du meinst die Frage, wer das bezahlen soll, die Nutzer oder die Allgemeinheit. Die Allgemeinheit könnte natürlich auch für die Kosten der Bundesliga aufkommen, dann kann jeder umsonst ins Stadion. Merkst Du, wo das hinführt? Wenn alle für alles zahlen, wird es sehr teuer.
Musca
Ich drehe die Frage einfach mal um : Warum sind Klima-Aktivisten so aggressiv ?
Könnte es daran liegen, dass sich seit Jahrzehnten, trotz besseren Wissens, trotz aller wissenschaftlichen Gutachten, trotz aller Warnungen von Wissenschaftlern weltweit nichts geändert hat ?
Könnte es daran liegen, dass sich momentan gewisse Konzerne krumm und dumm verdienen, was ich als äußerst aggressives Geschäftsgebaren bezeichnen würde ? Im Vergleich zu dem korrupten Verhalten der Politik /Wirtschaft würde ich die Aktionen der Aktivisten als Peanuts bezeichnen.
ingSND
Protest ist legitim. Ich finde es scheinheilig, die Radfahrerin in B zu instrumentalisieren, das hat sie nicht verdient.
Sachbeschädigung (Milch oder Fisch vor den Parlamenten) und Verkehrsblockaden (Treckerkorso auf Autobahnen) findet die CSU eigentlich sehr gut und wird auch von der Bl**-Zeitung unterstützt. Aber nur von Bauern - wenn Klimaaktivisten das gleiche tun, grenzt das an Terrorismus und man nimmt den Tod von Unbeteiligten fahrlässig in Kauf. Nimmt man das tatsächlich? Konsequent weiter gedacht ist dann jeder Unfallverursacher ein potentieller Täter, denn es bilden sich Staus und wenn es ganz schlimm kommt, kommt der Bergepanzer nicht mehr durch...
Sachlich ausgedrückt: Blockaden sind höchstrichterlich als legale und legitime Formen des Protestes abgesegnet.
ingSND
etwas anderes sind in meinen Augen diese unsäglichen Aktionen gegen Kunstwerke - die haben keinerlei Bezug zu den Zielen der Bewegung. Deshalb werden sie von der Bevölkerung (m.E. zurecht) als nackter Vandalismus wahrgenommen. Das ist kontraproduktiv und schadet dem Ziel.
ingSND
kleine Bemerkung noch zur Finanzierbarkeit des kostenlosen Nahverkehrs:
stellt für jeden Busfahrer auch einen Steuerfahnder ein und der Busfahrer inklusive Bus ist problemlos finanziert aus dem Überschuss, den der Steuerfahnder erzielt.