HOME
Frage Nummer 39262 Hidel23422460

Wieviele Menschen kann dieser Planet, bei der jetzigen Größe der Erde, verkraften? Gibt es da ein Limit? Wann werden Ressourcen knapp?

Antworten (11)
Alex64
Bei der jetzigen Größe der Erde ...

Meinst du, sie wächst noch?
Gott
Die dumme Rippe.
Musca
Die Ressourcen sind bereits knapp, die Weltbevölkerung verdoppelt sich in wenigen Jahrzehnten....die Antwort der beiden Vorredner steht stellvertretend für die Ignoranz der Weltpolitik. Aber eben diese werden am lautesten schreien, wenn Lebensmittel-Energiepreise in ungeahnte Höhen schnellen, oder aber Völkerwanderungen zu ihren Lasten stattfinden
starmax
Ganz so schwarz würde ich nicht sehen, Musca - es ist hauptsächlich eine systemische und organisatorische Frage (z. B. ob man Nahrungspflanzen in Sprit umwandeln sollte oder besser nicht).
Deshalb sollte man sehr genau darauf achten, wer warum (cui bono?) etwas dazu sagt.
(Siehe z.B. Klimawandellügner Al Gore).
Musca
@Starmax; ein wenig Schullatein, gepaart mit der aberwitzigen Frage ob man Lebensmittel künftig als Treibstoff nutzen soll ????
Musca
Ich antworte nochmal, weil es mich zornig macht; die Erinnerung an meine Kindheit und Jugend, tauchen im Golf von Neapel, um gleiches heute zu erleben, muß man schon zu den Malediven fliegen, der Opel Kadett vom Vater reicht lange nicht mehr
Manfred117
Soviele Sterne hier, ein KZ in der Nähe ?
starmax
Musca - ich warne vor linearer Fortschreibung der Population - das hat schon bei der "chinesischen Gefahr" vor der man uns früher warnte, nicht hingehauen; die sterben wie wir, früher als gedacht an Überalterung ;-))
Die Rohstoffverschwendung (vor allem der USA) sollte natürlich energisch bekämpft werden: es kann nicht angehen, dass 6% de Weltbevölkerung 25% der Energie verbrauchen, und davon 30% nur fürs Militär. Da sollten wir ansetzen.
Im übrigen ist hier wirklich zu wenig Platz für eine saubere Diskussion., leider.
KggKai29
genau genommen sind die ressourcen jetzt schon knapp, sonst gäbe es keine hungersnot. auch wenn man den ökologischen fußabdruck der industriestaaten betrachtet, leben wir bereits über dem limit. ich fürchte, für so viele menschen bei diesem lebenswandel ist die erde nicht gemacht.
Bianka-anne23
In Zahlen könnte ich es jetzt nicht sagen, doch eines ist auf jeden Fall klar, die Erde hat schon seit Jahrzehnten zu viele Menschen "an Board". Wenn du dir mal diese Fußabdruck-Kalkulatoren im Internet anschaust, kannst du schon sehen, dass du allein bei deiner jetzigen Lebensweise, höchstwahrscheinlich um die 3,5 Erden bräuchtest.
bh_roth
Ich persönlich bin machtlos, selbst unter Einbeziehung aller meiner Möglichkeiten, auf schädliche Entwicklungen Einfluss zu nehmen. Ressourcen verschonen, Energie sparen, was kann man mehr tun? Ich habe manchmal den Eindruck, dass das, was ich einsparen kann, von anderen südlich und östwärts und weit westlich von mir, volle Pulle verbraucht wird.
So wird es früher oder später zu einem "Run" auf die geben, die es vordergründig besser haben. Lass mal das Wasser knapp werden in Afrika, was dann mit uns passiert, wenn diese Massen das Mittelmeer überwunden haben.
Ich werde für den Schutz meines Brunnens mehr Munition brauchen.