HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 40186 HannibalLektor

Wir haben hinter unserem Haus im Wald die Chance Pilze zu sammeln. Woran erkennt man giftige Pilze? Gibt es sowas in DE überhaupt?

Antworten (13)
bh_roth
Gut ist, dass du diese Frage in genau dem richtigen Forum fragst.
Du musst dir keine Sorgen machen. Alle in Deutschland wachsenden Pilze sind essbar!
Alex64
.... manche allerdings nur einmal ....

Lass die armen Pilze in Ruhe.
Ist besser für dich, deine Familie und für die Pilze sowieso.
tremel68
Selbstverständlich gibt es giftige Pilze in Deutschland.
Herr / Frau bh_roth hat anscheinend keine Ahnung.
www.pilzfinder.de/gift.html
Alex64
Noch eine(r) der Probleme mit Sarkasmus und verstehendem Lesen hat.....
Skorti
Und Tremel hat keine Ahnung von Ironie.
Keine Sorge Tremel, kein Mensch ist so doof, dass er nicht weis: "Es gibt Giftpilze in Deutschland". Aber Sockenpuppen stellen hier die dümmsten Fragen um unsere Geduldsgrenze auszutesten. Da kann schon mal die Ironie die Überhand gewinnen.
Oberguru
Was ist jetzt eigentlich die Frage? Ob es Pilze in Deutschland gibt? Oder ob es giftige Pilze in Deutschland gibt? Oder ob es Verfahren in Deutschland gibt, giftige Pilze zu erkennen?
tremel68
Herr/Frau Skorti, was sind Sockenpuppen?
bh_roth
@tremel68: Hör mal, du Klon! Immer genau lesen, wenn du das kannst! Ich habe nichts davon geschrieben, dass es keine giftigen Pilze gibt, ok? Ich habe geschrieben, dass alle essbar sind. Essbar - für dich als Nachhilfe - heißt nicht, genießbar oder ungiftig. Essbar heißt, man kann sie essen. das ist alles.
antwortomat
1. Welchen speziell?
2. Ja
schafschaf20
Pilze so dicht in der näheren Umgebung sammeln zu können, ist eine gute Gelegenheit um etwas gesundes auf den Tisch zu bringen. Es sollten aber nicht mehr als 2 Mahlzeiten pro Woche durch eine reine Pilzmahlzeit ersetzt werden. Erfahrene Pilzsammler können sehr gut die essbaren von den giftigen Pilzen unterscheiden. Wobei dieses nicht immer ganz einfach ist. Viele Pilze sehen auch nur etwas eigenartig aus und sind dennoch, richtig zubereitet, ein Hochgenuss. Generell ist aber ein Pilzberater aufzusuchen, sollte man sich nicht hundertprozentig sicher sein, was man denn nun für Pilze in seinem Körbchen gesammelt hat.
Dominik Richter
Als Leihe kann man giftige Pilze meist nur schlecht erkennen,oder gar nicht bis auf den Fliegenpilz mit seinem roten Hut und den weißen Punkten darauf.
In jeder Verbraucherzentrale kann man sich über einen Pilzkenner erkundigen,bei dem man vorstellig werden sollte wenn man sich nicht sicher ist.
Ob die Pilze giftig sind oder nicht.
Es gibt auch sehr schöne Pilzbücher,die kann ich auch jedem Leihen nur empfehlen.
In Deutschland gibt es giftige Pilze und das auch in einer reichlichen Zahl.
NiWa_12
Pilze sind eine willkommene Abwechslung auf dem Speiseplan und sind, in Maßen genossen, gesund. Aber auch in Deutschland gibt es giftige Pilze, welche den genießbaren zum Verwechseln ähnlich sehen. Generell sollten nur die Pilze gesammelt und verwertet werden, welche eindeutig erkannt und zugeordnet wurden. Als Alternativer kann auch ein gut sortiertes Pilzbuch zu Hilfe genommen werden. Aber um ganz sicher zu gehen, empfiehlt es sich einen Pilzberater aufzusuchen. Mittlerweile gibt es diese Flächendeckend fast in jeder Stadt. Dann steht einer gesunden Mahlzeit nichts mehr im Wege.
Alex64
Lieber Dominik Richter, Pilze kann man sich nicht leihen.
Und ein echter Laie sollte die Finger davon lassen....

Aber mal zum Thema "Pilzberater:
Die gehören abgeschafft - schon alleine der idiotischen Laien wegen, die jeden erkennbaren Pilz ausrupfen und bei einem solchen vorbeibringen, nur damit er nachher im Müll landet....