HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 16718 Moritz Becker

Wir haben Ratten im Haus. Zum ersten Mal. Muss dafür ein Kammerjäger kommen oder können wir selbst etwas tun. Keine Chemiebomben bitte!

Antworten (11)
starmax
Kündigen!
sininen
UNBEDINGT einen Kammerjäger einschalten!! Denn wo eine Ratte ist, sind bald (sehr bald) mehr. Das Problem ist Resultat der Sparpläne (zum Beispiel der Stadt Hamburg), die das Abschrecken der Tiere in der Kanalisation für unnötig hält und nun ihre Bürger mit ungebetenem Besuch konfrontiert. Leider werden Sie das Tier nicht retten können, denn wie gesagt, das Wohl der Ratte und Ihr eigenes stehen hier im Zusammenhang (die Ratte oder Sie). Leider. Ein Kammerjäger kann Ihnen ausserdem Tipps geben, wie Sie es vermeiden, in den Michelin-Führer der Ratten zu kommen (und nach einander mehrere Tiere anzulocken). Viel Glück!
dor034
Mit Chemie, Giften etc. würde ich tatsächlich gar nichts machen. Du gefährdest damit eventuell nur deine Haustiere, deine Kinder, dich und deine ganze Umgebung. Als erstes sollten alle Nahrungsmittel - selbst Essensreste - erhöht und sicher verwahrt werden. Zweitens kannst du aktiv vorgehen, indem du Lebendfallen (!) aufstellst und/oder dir eine patente Katze anschaffst.
schillafrida
Lassen Sie UNBEDINGT einen Kammerjäger kommen ! Wir hatten vor einigen Jahren ein ähnliches Problem - bei uns hausten die Tierchen in den außen angebrachten Rolladenkästen und gingen von da in die abgehängten Zimmerdecken. - - Lebendfallen sind völlig ungeeignet - übrigens auch bei Mäusen, aus denselben Gründen - wenn da eine Ratte gefangen wurde, wissen es die anderen sofort ! Auch das im Handel erhältliche Rattengift wirkt nur einmal : nämlich beim Vorkoster ! Ratten sind hochintelligent ! Und haben ein perfektes Kommunikationssystem. Da können wir Menschen nur schwer mithalten . . .
knipppser
Ratten sind schlau und lassen immer einen so genannten Vorkoster fressen. Es gibt Rattengift von "Rattex", das hat einen Giftverzögerer, so dass die tödliche Wirkung erst 24 Stunden später einsetzt und die anderen Ratten nicht gewarnt sind. Ansonsten habt ihr kaum eine Chance das Problem selbst in den Griff zu bekommen.
Ina79
Gegen Ratten und Mäuse ist leider so richtig noch kein Kraut gewachsen. Ich habe eine Yorkshire Terrier Hündin, diese wurden ursprünglich in den Minen von Yorkshire für die Rattenjagd eingesetzt, und kann nur bestätigen, dass sie eine sehr gute Rattenjägerin ist. Und dazu eine ganz tolle Gefährtin.
Musca
da kann ich Ina 79 nur bestätigen, seit ich meinen kleinen Kampfterrier besitze, habe ich weder Wühlmäuse im Garten, noch sonst irgendwas im Haus
Highspeed
Versuche die Futterquelle ausfindig zu machen. Wenn's nix zu futtern gibt verschwinden die wieder.
WalterBauer
Ich kann Dir auch nur den Kammerjäger empfehlen. Geh am besten zu einem der grossen, die geben Dir sogar eine "Garantie"
jani-guen-69
Hi normalerweise würde ich sehr vorsichtig sein und sofort einen Kammerjäger kontaktieren.
Meiner Meinung nach ist die Sichtung von Ratten in Städten auch meldepflichtig, da gab es mal eine Rufnummer 115 oder so.
Ich hatte bei mir im Haus auch mal eine gesichtet und sofort einen Kammerjäger in meiner Region alamiert. Die haben das Problem sofort beseitigt und Warnschilder aufgehangen und mich noch danach präventiv beraten. http://kammerjaeger-schulz.de/
Kann ich nur weiter empfehlen
wokk
Hallo Kammerjäger,
du weisst ganz genau, ob eine Meldepflicht besteht oder nicht . . .
Tu nur nicht so, als ob du gaaaar keine Ahnung hast. Du willst doch nur Kundschaft keilen!