Sockensuppe

Wird die englische Wikipedia von Putin kontrolliert?

In der englischen Wikipedia steht bei der russischen Staatsform:
"Government Federal semi-presidential constitutional republic"
das klingt ganz nach einem demokratischen Staat,
aber für mich jedenfalls ist Russland ganz klar eine Diktatur.
Hat Putin da Schreiber engagiert, die den Artikel frisieren in seinem Sinne?
Frage Nummer 3000270308

Antworten (25)
Sockensuppe
Es gab mehrere schon, die gegen die Darstellung protestiert haben, aber die konnten sich nicht durchsetzen. Ausserdem wurde der Artiel teilgesperrt interessanterweise
Skorti
Auch in der deutschen Wiki steht die Unterscheidung zwischen de jure (Semi-Präsidentielle Republik) und de facto (defekte Demokratie, Autokratie bis Despotie) erst seit 3 Tagen so. Ich finde ja, dass man sowas im Text ruhig deutlich hervorheben sollte, während es in der Tax-Box nichts zu suchen hat. Dort hat m.M. nach nur die offizielle Staatsform zu stehen, wie bei anderen Ländern mit Diktaturen ebenfalls.
Sockensuppe
Wer liesst sich schon den ganzen Text durch? Die meisten schauen nur in die übersichtsdarstellung und wenn da steht "constitutionelle Republik" in Wikipedia, dann denken die, da ist doch alles in Ordnung in dem Land. Wenn nur eine Darstellung, dann sollte in die Box die defakto staatsform rein meiner Meinung nach. Die DDR war ja auch offiziell eine Demokratie, hatte aber nichts mit der Realität zu tun.
Sockensuppe
Ich denke gerade die Russen, viele glauben ja, dass ihr Land eine Demokratie ist. Und wenn es in Wikipedia dann auch noch so steht, fühlen sie sich bestätigt in ihrer Meinung.
Sockensuppe
Wikipedia sollte die Dinge korrekt bezeichnen, nicht wie die Propaganda des jeweiligen Staates die gerne darstellt aus meiner Sicht.
Sockensuppe
skorti, d.h. bei einem artikel über die DDR würdest du auch in der infobox als staatsform Demokratie erwarten richtig?
Skorti
Wer bestimmt denn, was die Wahrheit ist? Die Grenzen sind oft fließend, wenn du dir bei vielen Ländern auf Wikipedia die statistischen Eingrenzungen ansiehst, die statistischen Bewertungen ansiehst, dann kann man hier wohl 4 der Bewertungen heranziehen:
Demokratie-Index (von 0 - 10 Punkten), Freiheits-, Pressefreiheits- und Korruption-Index ( je 0 - 100 Punkte). Diese variieren jedoch stark.
Ab welchem Wert ist ein Land dann eine Diktatur? Wer entscheidet das?
Welcher Russe informiert sich denn bei der deutschen oder englischen Wikipedia über sein Land? Wie soll man sicherstellen, dass der Russe auch in seiner Wikipedia lesen kann, dass er in einer Diktatur lebt? Ist das dem Russen nicht schon selbst klar, dass er sich nicht mit einem Schild "Putin ist doof" an die Straße stellen kann?
Sockensuppe
In wiefern ist jetzt Russland ein Grenzfall?
Dort gibt es keine Versammlungsfreiheit, keine Pressefreiheit. Eine Person alleine kann über einen Angriffskrieg entscheiden und Leute vergiften und einsperren lassen. Wahlfälschung (Krim) hat Putin ja auch schon begangen.
PezzeyRaus
So sehr ich Wikipedia für wissenschaftliche und "allgemeine" Inhalte schätze (und auch selber solche schreibe), so wenig vetraue ich politischen Inhalten. Diese Sparte ist leider schon lange von Trollen und noch schlimmeren Gestalten dominiert.
Sockensuppe
Krass finde ich auch diesen Satz in Wikipedia:
"Russia is an asymmetric federation,[214] and semi-presidential republic, wherein the president is the head of state,[215] and the prime minister is the head of government. It is fundamentally structured as a multi-party representative democracy, with the federal government composed of three branches:[216]"
Die Seite muss kontrolliert sein von Putins Leuten. Anders kann ich mir das nicht vorstellen.
Skorti
Ist das so klar? Dann fangen wir mal mit dem Freiheitsrechten an:
Meinungsfreiheit ... äh, nö.
Reisefreiheit ... ja, uneingeschränkt
Religionsfreiheit ... interessiert da wenige, aber uneingeschränkt
Recht auf Eigentum ... ja, vorhanden
Recht auf Sicherheit ja, wenn man Putin zuhört, sogar über 150%
Beim ermittelten Schnitt über alle interessanten Werte kommt Russland aber nur auf 20 von 100 Punkten - unfrei.
Machen wir mit dem Demokratie-Index weiter:
Wahlrecht de Jure ... uneingeschränkt. geheim, etc. ...
de Fakto ... naja, beschränkte Zugänge zur passiven Wahl, Manipulationen, etc. aber immer? Oder hauptsächlich bei Landesweiten Wahlen? Kommt es zu den gleichen Zuständen bei Ortswahlen? Was für ein Wert kommt raus? Russland wird aber im Ergebnis auf Platz 124 geführt., als Autoritäres Regime.
Machen wir mit der Pressefreiheit weiter:
Überraschung! Russland erreicht 48 von 100 Punkten. Naja, aber nur Platz 150 von 180.
(Es gibt übrigens Länder mit Diktaturen, die haben da Spitzenwerte, weil es dem Diktator egal ist, was in der Presse steht.)
Beim Korruptionsindex kommt Russland auf 30 von 100 Punkten Platz 129 von 179 Staaten.
Nun gewichtet man die Einzelwerte, und berechnet das Ergebnis. Ab welchem Wert ist man dann Diktatur, Volksrepublik, Demokratie? Wer legt das fest und berechnet es jedes Jahr neu? Was ist mit Ländern, die im Grenzbereich liegen aber längere Zeit aufsteigende oder absteigende Werte hatten?
Wieso willst du das nur bei Russland machen? (Weil du fragst ob Russland ein Grenzfall wäre) Muss man das dann nicht über alle Länder gleich durchziehen? Oder wer selektiert die Länder, bei denen dies gemacht wird?
Ist das ganze denn nicht zu komplex um in der Tax-Box in einem Schlagwort zusammengefast zu werden?
Skorti
Wieso?
Russland ist ein föderaler Bundesstaat. De Jure, de Facto und was sonst noch alles. (Asymmetrisch versteh ich weniger)
Russland ist eine Semi-Präsidentielle Republik, Zumindest Semi-Präsidentielle, über Republik kann man streiten, aber Republik ist ein weites Feld.
Der Präsident ist Staatschef, der Ministerpräsident ist Regierungschef. De Jure, wie de facto.
Das gleiche Prinzip wie in Frankreich und Polen. Der Präsident kann die Regierung und den Regierungschef unter sich (eingeschränkt) bestimmen.
In Konkurrenz dazu steht Amerika, kein Regierungschef unter dem Präsidenten, oder Deutschland kein Einfluss des Präsidenten auf die Regierung.

Worum es dir doch geht, ist die Frage, ob Russland demokratisch ist. Das ist aber für diese Angaben nicht aussagekräftig.
Sockensuppe
Interessant, wieviele Putin-Versteher es hier gibt. Da sollte scorti sich vielleicht mal mit Schröder zusammentun.

Für Leute mit Lese-/Rechtschreibschwäche nochmal das entscheidende Wort markiert:

It is fundamentally structured as a multi-party representative ******democracy******, with the federal government composed of three branches:[216]"
Sockensuppe
-Recht auf Sicherheit ja: Den Punkt solltest du mal mit Leuten besprechen, die von Putin vergiftet oder eingesperrt wurden wie Navalny.

Scorti: Deine Putin-Lobeshymnen finde ich hier fehl am Platze.
PezzeyRaus
Begrifflichkeit: Eine asymmetrische Föderation besteht aus "Bundesländern" mit unterschiedlich ausgeprägter Autonomie.
Sockensuppe
rayer

ja, mag sein, aber in 3 Sätzen das Wort Demokratie zu finden, das sollte zu schaffen sein normalerweise.

Dass man das dann nochmal extra erklären muss, ist schon seltsam.
Skorti
Also, wenn ich darauf hinweise, dass es:
1. In der Wikipedia keine Regel für Russland, Nord-Korea, Weißrussland und Regeln für "andere" gibt, sondern die Vorgaben für Länderartikeln für alle Länder gelten
2. Schwierig ist, diese de facto-Einstufungen ordentlich in die einzelnen Stufen, freie Demokratie, eingeschränkte Demokratie, gefährdete Demokratie, beginnende Diktatur, Despotie etc. abzugrenzen.
3. Nicht festgelegt ist, wer diese Einstufungen vornimmt, wie oft diese aktualisiert werden etc.
dann bin ich ein Putin-Versteher?
Du darfst dich gerne lächerlich machen. Für mich sind Russland, die Türkei, Weißrussland, Nordkorea und auch einige andere Staaten eindeutig Diktaturen, die Demokratiestrukturen nur vortäuschen. Putin, Erdogan. Lukaschenko und Kim sind Tyrannen und Despoten reinsten Wassers. Das ändert aber nichts an meinen Einwänden gegen dieses Vorgehen bei den Wikipedia-Artikeln.
PezzeyRaus
Skorti, wenig ist einfacher als das alles in Wikipedia richtigzustellen: anmelden, Editor an uns los geht es. Nachweise glaubwürdiger Quellen nicht vergessen.
Sockensuppe
Der Artikel ist teilgesperrt. Ich darf zumindest nichts darin ändern.
PezzeyRaus
Echt? So was gibt es? Ist bei meinen Beiträgen noch nie der Fall gewesen. Steht denn was in der Diskussion als Begründung?
PezzeyRaus
In der Wiki erscheint NICHTS ungefiltert, alle Beiträge/Änderungen werden kontrolliert und freigegeben oder auch nicht. Wie kann man nur so naiv sein?
Sockensuppe
man braucht eine bestimmte mindestanzahl an edits um da was ändern zu dürfen.
Skorti
Wegen Wiki:
1. Um Artikel auf Wikipedia zu bearbeiten oder anzulegen muss man nicht mal angemeldet sein. Aber ich habe da einen Account seit 2005. Ich mache aber nur kleinere Korrekturen, da es keinen Spaß macht sich mit Autoren zu streiten, die meinen sie hätten Rechte an "ihrem" Artikel. Man braucht auch keine Anzahl Edits, bevor man Änderungen durchführen darf. Wie soll man an die Edits kommen, wenn man nicht ändern darf? Nur Änderungen sind Edits. (Oder war speziell der Artikel Russland gemeint?)
2. Artikel, in denen IPs immer wieder trollen, werden teilgesperrt, Änderungen durch IPs nicht mehr möglich. Artikel, bei denen es zu EditWars kommt, werden sogar vollgesperrt, keine Änderung bis zur Einigung und Freigabe. (Evtl. gibt es auch noch den Zustand, dass nur Accounts mit einer Anzahl Edits bestimmte Artikel ändern können, da bin ich noch nicht drauf gestoßen)
3. Es werden nicht alle Änderungen gesichtet. Wenn man sich die Historie von Russland findet man einige Änderungen hinter denen steht "automatisch gesichtet". Keine Ahnung, ob das "Sichter", Admins oder Accounts mit irgendeinem anderem Status sind.
Allein in der letzten Minute gab es auf Wikipedia 20 Änderungen an an 15 Artikeln (plus Diskussionen). Davon sind nur 3 als zu sichten gekennzeichnet. Es ist jetzt schon eine ruhigere Zeit auf dem Wiki, aber hochgerechnet wären das 29.000 Änderungen am Tag, wer soll das alles prüfen.
4. "Nachweise glaubwürdiger Quellen nicht vergessen." Ach so, wie komme ich denn an die Quelle, die besagt, wo der Inhalt stehen soll? Das Russland eine Diktatur ist, bestreitet ja zumindest hier ja keiner, aber wenn es darum geht, wo und wie dies eingebunden werden soll, da gibt es dann die Auseinandersetzungen, so wie hier auch.
Sockensuppe
Da Skorti mir mal wieder nicht glaubt, eine Kopie aus Wiki

Extended confirmed protection

Extended confirmed protection, also known as 30/500 protection, only allows edits by editors with the extended confirmed user access level, granted automatically to registered users with at least 30 days' tenure and 500 edits.
Skorti
Da Sockensuppe wieder einmal nicht lesen kann, noch einmal:
"Evtl. gibt es auch noch den Zustand, dass nur Accounts mit einer Anzahl Edits bestimmte Artikel ändern können, da bin ich noch nicht drauf gestoßen"
Ich habe es nicht verneint, ich habe nur gesagt, darauf bin ich noch nie gestoßen. Du zitierst zwar auf Englisch, aber das wird dann in deutschen Wikipedia genau so sein. Das gilt aber nicht für alle Artikel. Ich habs gerade kontrolliert, der Artikel Russland hat zumindest einen solchen Status.