Schließen
Menü
Annica Klein

Worauf sollte ich beim Kauf neuer Helme für das Motorrad achten?

Meine Frau und ich würden nach 20 Jahren gerne wieder Motorrad fahren. Damit wir kein Risiko eingehen, brauchen wir noch die richtigen Helme, aber wir wissen nicht, worauf man da so achten muss.
Frage Nummer 379

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (7)
simbadische
Helme müssen gut sitzen. Dürfen auf keinen Fall gebraucht gekauft werden - da weiß keiner, was die schon erlebt haben. Und sie sollten ein TÜV-Prüfsiegel haben.
spamonmass
Ich würde mich nicht nur auf TÜV oder Dekra-Ergebnisse verlassen, denn alle auf dem deutschen Markt angebotenen Artikel erfüllen dioe normane, aber wann passiert denn ein Unfall normgerecht? Gerade bei Überschreitung der Werte kristallisiert sich der Unterschied zwischen guten und den weniger guten Helmen.

Ich würde einfach mal einen Auslug zum Bikerzubehör Louis machen, dort kann man die Helme nicht nur Testen, sondern man hat auch ein 24 Stunden Rückgaberecht. Einfach mal einen Berater schnappen und die Helme durchprobieren!
Hannelore Albrecht
Ein guter Motorradhelm kann bei einem Sturz Leben retten. Sie sollten daher lieber einen Euro mehr investieren, als sich im Falle eines Unfalls schlimmen Verletzungen am Kopf auszusetzen. Es gibt da einige verschiedene Modelle, wie die klassischen Integralhelme, die den besten Schutz bieten, weil sie auch die Kinnpartie schützen oder die Klapphelme, die ähnlich funktionieren. Das sind die besten.
Malte Weiß
Neben den oben erwähnten, die übrigens amtlich als Sturzhelm bezeichnet werden, gibt es noch Endurohelme. Die haben aber kein richtiges Visir und sind deshalb am ehesten geeignet, wenn Ihr mit euren Motorrädern auch mal ins Gelände gehen wollt. Früher waren, was Helme angeht, besonders Halbschalenhelme beliebt, die nur den oberen Kopf schützen, wie ein Fahrradhelm. Sie schützen entsprechend wenig.
Hendrik Berger
Welche Helme du nimmst, musst du selber wissen. Da hat jeder andere Vorlieben. Wichtig, wenn du Schutzhelme kaufst, ist, dass sie den gesetzlichen Normen entsprechen. Sie müssen zum Beispiel eine Dämpfung haben und dürfen nicht einfach vom Kopf rutschen. Auch die Kinnsicherung ist wichtig und sollte stabil sein, damit der Helm sich bei einem Unfall nicht löst und davonfliegt, bevor du aufprallst.
Motorradfreak
Ich glaub der Helm wäre mit abstand das letzte Teil beim Motorradfahren bei dem ich sparen würde. Auf jeden Fall muss er richtig passen und sitzen. Da am besten von einem Verkäufer beraten lassen der weiss auf was zu achten ist. Aber auch nicht zu vergessen ist ene Motorradversicherung check doch mal den neuen Motorradversicherungsvergleich .... ist bestimmt eine günstige dabei.^^
Anaxabia
Auf jeden Fall den Helm nicht irgendwo kaufen, sondern in irgendeinem Motorradzubehörladen wie Louis, Polo oder Hein Gericke. Davon ist sicher einer in Eurer Nähe. Dort ist qualifiziertes Personal, das euch unterstützt zum Thema Sitz und Passform. Der teuerste Helm hilft nämlich nix, wenn er nicht richtig sitzt. Und wenn es irgendwo drückt, wird das irgendwann in Kopfschmerzen enden.

Desweiteren auf so Dinge achten wie: Kann ich die Lüftung auch mit Handschuhen bedienen? Gibt Lüftungstasten an Helmen, die sind so winzig, die findet man mit Handschuhen gar nicht.