HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 23544 GunnaG

Worin liegen die Vorteile von Kupferdachrinnen?

Antworten (10)
KHDecker
Keine Korrosion, außer einer grünlichen Patina, für deren Bildung es jedoch einige Jahrzehnte braucht. Außerdem sind Kupferbleche leichter zu verarbeiten. Einziger Nachteil: Sauteuer.
Musca
Bliebe noch zu ergänzen, daß unterhalb von Kupferbauteilen kein Zink verarbeitet werden sollte, z.B. Fallrohre. Diese würden sich durch das agressive Kupfer schnell in Wohlgefallen auflösen
StechusKaktus
Zwei weitere Vorteile:
1. Der Regen läuft nicht unkontrolliert vom Dach, sondern sammelt sich in der Rinne, wo er fokussiert abgeleitet wird.
2. Du erquickst albanische Rohstoffdiebe, die dir die Dinger abmontieren und zum aktuellen Rohstoffkurs verkaufen.
Aber Vorsicht! bei Inkrafttreten des zweiten Vorteils entfällt auch automatisch der erste!
starlex44
Auf Kupfer bildet sich schnell eine Patina, die zwar auch eine Form von Rost ist, die aber vor weiterer Korrosion schützt. Man muss die Rinne also nicht lackieren, damit sie nicht verrottet, sie schützt sich selbst und hält daher meistens viel länger als eine aus Blech.
hannes52
Kupfer ist sehr robust, was an der Oxidationsschicht liegt, die vom Material ausgeht. Es ist sehr widerstandsfähig gegenüber der Umwelt nur nicht sonderlich formbeständig. Eine Dachrinne aus Edelstahl etwa, die würde ewig im gleichen Zustand bleiben.
Jörg Schreiber
Vor allem in der Lebensdauer. Die Lebensdauer von Dachrinnen aus Kupfer läßt sich in der Fachwelt nicht einmal in Jahren angeben. Dagegen wird die Kunststoffrinne mit 10 - 15 Jahren beziffert, und die Zinkdachrinne mit 20 - 35 Jahren. Kupfer hält den Witterungseinflüssen besser stand (s. Kupferdächer).
Jaco
Eine Kupferdachrinne ist langlebiger und sieht einfach viel ästethischer aus. Die extreme Langlebigkeit rechtfertigt den höheren Preis. Eine Kupferdachrinne muss erst nach mindestens 35 Jahren ausgetauscht werden. Edelstahl wäre noch teurer. Hier kann man sich ein Angebot nach eigenen Wünschen und Vorstellungen erstellen lassen.
bh_roth
Das ist Blödsinn! Fallrohre und Regenrinnen aus Kupfer sehen alles andere als schön aus. Nur kurz nach dem Anbringen, weil sie da noch ihren blanken schönen Kupferglanz haben. Danach, wenn sie dann nach nur wenigen Monaten von einer bräunlichen Patina überzogen sind, sehen sie einfach nur noch shice aus. Aus der Entfernung nicht zu unterscheiden von kackbraunen Kunststoffrohren. Was bleibt? Die Langlebigkeit? Kupferrohre sollen über 35 Jahre halten, kosten aber beim derzeitigen Kupferhoch 3-4 Mal so viel wie verzinke Ware. Die Ausstattung meines ersten selbstgebauten Hauses ist jetzt 35 Jahre alt, aus verzinkten Rohren und immer noch einwandfrei. Also fällt auch noch der Vorteil der Langlebigkeit weg.
Was bleibt? Ein hohes Diebstahlrisiko bei einzeln stehenden Häusern und zu wissen, dass es Kupfer ist. Wem das das wert ist......
Rentier_BV
@ Jaco
Mensch, guck doch mal auf das Datum deiner bearbeiteten "Fragen"!
Bist so schreibgeil?
R.
Musca
Schönes neues Jahr, Euch allen.
mein Ofen brennt, die Weinvorhaltung ist noch gesichert,da hat man Zeit sich um hochaktuelle Fragen zu kümmern.
Kupferdeckung incl. der Rinnen ist ein absolutes Muss bei den meisten Sakralbauten, und seltsamerweise auch bei vielen neureichen Dachdeckern.
Die Patina der Kupferdeckung finde ich persönlich sehr, sehr schön auf dem Kirchendach meiner Gemeinde, neben Schiefer eine der besten, langlebigsten Deckungsarten.
Bei einem herkömmlichen Wohnhaus hingegen geht es schon schnell auf Kitsch und Pomp.