HOME

Australien : Veganer protestieren vor Metzgerei – Mann bewirft sie mit Steaks

Vor einer in der Stadt sehr bekannten Fleischerei im australischen Perth haben sich 20 Veganer versammelt und gegen den Verkauf von Pferdefleisch demonstriert. Ein Mann bewarf sie daraufhin mit rohen Steaks. 

Aktivisten protestieren mittlerweile fast auf der ganzen Welt gegen das Schlachten von Tieren, hier im Juni 2019 in Los Angeles

Aktivisten protestieren mittlerweile fast auf der ganzen Welt gegen das Schlachten von Tieren, hier im Juni 2019 in Los Angeles

AFP

20 Veganer gegen 300 Fleischesser: Am Wochenende haben sich vor dem Geschäft des sogenannten Promi-Metzgers Vince Garreffa im australischen Perth wütende Veganer des internationalen Tierschützer-Netzwerks "Direct Action Everywhere" versammelt. Mit Schildern und Schreien protestierten sie gegen den Verkauf von Pferdefleisch. Wie die "Daily Mail" berichtet, hatte sich vor dem Geschäft eine Verteidigungsgruppe aus 300 "in viel Leder gekleideten" Fleischfans gebildet. Ein Mann schmiss demnach ein Steak auf die Aktivisten. Auf einem Foto ist zu sehen, wie einer der Gegendemonstranten zwei rohe Steaks in den Händen hält und grinsend zum Wurf ausholt.

Doch so schnell ließen sich die Veganer nicht unterkriegen. "Stoppt das Töten! Stoppt die Gewalt! Kämpft mit uns!", soll eine Frau in ein Megaphon gebrüllt haben. Ihre Unterstützer riefen laut der Zeitung "Es ist kein Essen, es ist Mord!".

Der Metzger empfand die Situation als "demütigend"

Der Metzger sagte der "Daily Mail", er sei von der Unterstützung, die er erhalten habe, "überwältigt". "Ich konnte gar nicht glauben, dass die so viel Zeit verschwenden, um Bauern und Metzger zu attackieren", sagte er. "Aber ich hätte auch nicht gedacht, dass so viele Bauern, Metzger und andere Gemeindemitglieder kommen würden, um uns zu unterstützen." Zwischenzeitlich habe er die Situation als so "demütigend" empfunden, dass er emotional geworden sei. Weil die Temperaturen an diesem Tag in Australien bei fast 40 Grad lagen, habe er den Demonstranten noch Wasser angeboten, sie hätten es jedoch abgelehnt.

Schließlich musste die Polizei kommen, um die Demonstranten zu vertreiben. Der Metzger sagte, er glaube nicht, dass die Veganer mit ihren Protesten etwas bewirken werden. 

"Sie gehen sehr arrogant vor und repräsentieren mit ihrem Verhalten sicher nicht alle Veganer. Es gibt nun mal Tiere, die wir züchten, um sie zu essen, das ist, wie die Welt funktioniert."

Quelle: "Daily Mail" 

ame
Themen in diesem Artikel