HOME

stern-Logo Alles zum Coronavirus

Bayern: Biergärten ab heute wieder geöffnet: Diese Regeln gelten für Besucher

Ab heute dürfen die Außenbereiche von Restaurants und Biergärten in Bayern wieder öffnen – allerdings nur unter Einhaltung strenger Hygienemaßnahmen.

Biergarten in Bayern - ab heute ist die Öffnung wieder erlaubt

Rund anderthalb Monate war Pause – jetzt dürfen die Biergärten in Bayern unter Auflagen wieder öffnen

DPA

Die Innenbereiche von Wirtshäusern und Restaurants in Bayern bleiben noch eine Woche lang geschlossen. Doch zumindest dürfen die Außenbereiche und Biergärten ab heute nach knapp acht Wochen Pause wieder öffnen. Voraussetzung für die Lockerung ist aber das Einhalten von Hygienemaßnahmen, die von der bayerischen Staatsregierung im Vorhinein festgelegt wurden.

Biergärten in Bayern: Außer am Tisch ist immer eine Maske zu tragen

Bis 20 Uhr dürfen Betreiber von Biergärten in Bayern ab sofort wieder Gäste in ihrem Außenbereich empfangen. Jeder Betrieb muss dazu aber ein Hygienekonzept ausarbeiten, auf das beim Empfang hingewiesen wird. Von der Landesregierung gibt es dazu einige Auflagen: So muss der Mindestabstand von 1,50 Meter auch an der frischen Luft eingehalten werden, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen – nur für das Service-Personal gilt der Abstand beim Servieren natürlich nicht.

Gemeinsam Platz nehmen dürfen bis zu zwei Haushalte oder Familien. Den Tisch suchen sich die Gäste dann bestenfalls nicht selbst aus, stattdessen sollen die Servicekräfte sie am Empfang den Plätzen zuweisen, um die Einhaltung der Corona-Maßnahmen zu gewährleisten. Abseits vom Tisch gilt für Besucher außerdem eine Mund-Nasenschutz-Pflicht: Etwa beim Gang zur Toilette oder beim Eintreten oder Verlassen des Biergartens ist demnach eine Maske zu tragen. Ebenso muss das Personal Mundschutze verwenden, solange Kontakt zu den Gästen besteht.

Die bayerische Regierung empfiehlt weiterhin das regelmäßige Desinfizieren von Speisekarten und das Ausfüllen eines Kontaktzettels beim Einlass. Sollte dem Gesundheitsamt bekannt werden, dass ein an Covid-19 Erkrankter in der Gaststätte war, lassen sich so mögliche Neuinfizierte leichter benachrichtigen. Der Deutsche Hotel- und spricht sich außerdem für Reservierungen aus, zwingend notwendig sind diese aber nicht.

Quellen: Bayerischer Rundfunk, ZDF

meh
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity