HOME

Bürgerbegehren hat Erfolg: Lübecker wollen ihren Flughafen erhalten

Lübecks Bürger haben Ja zu ihrem Flughafen gesagt. In einem Bürgerentscheid am Sonntag stimmten knapp 36 800 Lübecker für den Ausbau des Flughafens und gegen die von der Bürgerschaft Ende 2009 beschlossene Abwicklung.

Lübecks Bürger haben Ja zu ihrem Flughafen gesagt. In einem Bürgerentscheid am Sonntag stimmten knapp 36 800 Lübecker für den Ausbau des Flughafens und gegen die von der Bürgerschaft Ende 2009 beschlossene Abwicklung. Mit 67,4 Prozent der abgegebenen Stimmen fiel das Votum für den Airport deutlich aus, gegen den Fortbestand stimmten rund 17 700 Wähler (32,6 Prozent). Die Grünen kritisierten das Votum als "Mega-Gau für Lübecks Haushalt", da Millionen für den Ausbau aufgebracht werden müssen.

Bürgermeister Bernd Saxe (SPD) begrüßte als Flughafenbefürworter den Entscheid: "Wir haben jetzt zwei Jahre Zeit gewonnen, um einen Partner für den Flughafen zu finden", sagte er. Er sei überzeugt, dass ein Investor bereit sei, Geld in den Flughafen zu stecken. Die Ratsversammlung hatte mit der Mehrheit von SPD, Grünen und Linken Ende 2009 das Aus für den defizitären Flughafen beschlossen und sich damit gegen Saxe gestellt.

Gegen den Beschluss hatten CDU, FDP und Bürger für Lübeck ein Bürgerbegehren angestrengt, um zu erreichen, dass die Stadt den Flughafen für rund vier Millionen Euro ausbaut und bis Ende 2012 selbst betreibt, wenn vorher kein Investor gefunden wird.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel