HOME

Ekel-Contest in Florida: Sieger stirbt nach Kakerlaken-Wettessen

Dschungelcamp extrem: Nachdem ein Mann während eines Wettessens Dutzende lebende Küchenschaben, Würmer und Insekten gegessen hatte, brach er zusammen - und starb noch am Austragungsort.

Der erste Preis war ihm sicher: Im US-Bundesstaat Florida hat ein 32-Jähriger zunächst ein Kakerlaken-Wettessen gewonnen - und starb dann wenig später vor dem Geschäft, das den kuriosen Wettbewerb ausgerichtet hatte. Edward Archbold habe bei dem Wettbewerb in einer Tierhandlung Dutzende lebende Küchenschaben, Würmer und Insekten gegessen, meldete der Sender NBC am Montag aus Deerfield Beach, nördlich von Fort Lauderdale in Florida.

Anschließend habe er sich schlecht gefühlt und sei noch vor dem Laden zusammengebrochen. Im Krankenhaus wurde der Mann für tot erklärt. Er war der einzige Teilnehmer, der sich nach dem bizarren Wettessen unwohl gefühlt hatte. 30 Personen hatten daran teilgenommen.

Für seinen Sieg hatte Archbold noch eine Python gewonnen. Das Geschäft Ben Siegel Reptiles äußerte sich nach dem tragischen Vorfall bestürzt. Archbold sei aufgeschlossen und lustig gewesen und habe die Zuschauermenge animiert. "Es tut uns leid, dass wir ihn nicht besser kennenlernen werden."

Eine Autopsie soll nun klären, woran der Mann genau gestorben ist.

kmi/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel