VG-Wort Pixel

Ludwigshafen Behörden geben nach Gasexplosion Entwarnung


Nach der Gasexplosion in Ludwigshafen haben die Behörden Entwarnung gegeben. Anwohner dürfen ihre Wohnungen wieder verlassen. Bei dem Unglück war am Donnerstag ein Mensch gestorben.

Nach der Gasexplosion in Ludwigshafen haben Feuerwehr und Polizei am Freitagmorgen Entwarnung gegeben. In dem Gebiet um die am Donnerstag detonierte Gasleitung besteht keine Gefahr mehr, wie die Feuerwehr mitteilte. Zuvor waren Anwohner in einem Radius von 150 Metern aufgefordert worden, ihre Wohnungen nicht zu verlassen und Fenster und Türen verschlossen zu halten. Die Sperrung sei nun aufgehoben, teilte die Polizei mit.

Bei der Explosion, die durch Bauarbeiten an einer Gasleitung im Ludwigshafener Stadtteil Oppau ausgelöst wurde, ist am Donnerstag ein Bauarbeiter gestorben. 26 Menschen wurden verletzt, vier von ihnen schwer. Rund 50 Häuser waren bei dem Unglück beschädigt worden. Mehrere Wohnungen konnten nicht mehr genutzt werden. Die Bewohner haben die Nacht in Hotels verbracht, wie ein Feuerwehrsprecher am Freitagmorgen mitteilte.

ono/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker