HOME

Burg im Spreewald: Hier wird einem Hahn der Kopf abgerissen: Diese Tradition sorgt für Diskussionen

Einem Hahn wird beim Hahnenrupfen der Kopf abgetrennt. Die erste Reaktion ist meist: Entsetzen. Doch woher kommt der sorbische Brauch, der immer wieder Debatten auslöst?

"Ein geschlachteter Hahn wird an ein reich verziertes Tor gehängt." So beschreibt der Tourismusverband Spreewald das Hahnenrupfen auf seiner Homepage – und erklärt weiter: "Rittlings versuchen die Jungen und Männer, den lose befestigten Kopf oder die Flügel des Hahns zu erhaschen. Dem Sieger gebührt ein Tanz ...".

Der Hahn hänge dabei an einem Tor oder von einem geschmückten Geländer hinab, ergänzt Wolfgang Kaschuba, emeritierter Professor der Berliner Humboldt-Universität, im Interview mit Deutschlandfunk Kultur. Die Geschicklichkeit der jungen Männer, die da auf Pferden drunter durchreiten, solle darin bestehen, dass sie sich ein Stückchen von dem Hahn rupften. Das Ganze endet damit, dass dem Hahn der Kopf abgerissen wird. Gelingt das, ist der Sieger gefunden. Und damit auch der Erntekönig des Dorfes. So will es die (umstrittene) Tradition.

Früher sind für das Ritual sogar lebende Hähne verwendet worden. Gesellschaftlicher Wandel und neue gesetzliche Vorschriften führten aber zur Abmilderung der als zu grausam empfundenen Tradition.

Hahnenrupfen: Sorbische Tradition spaltet Tierschützer und Bewohner

Gesellschaftlicher Wandel und neue gesetzliche Vorschriften führten dazu, dass beim Hahnenrupfen keine lebenden Hähne mehr verwendet werden

DPA

Das Hahnenrupfen sorgt für Kritik

Laut "BZ Berlin" verurteilen Tierschützer den Brauch. Diese Tradition würde "gar nicht gehen" und sei schlicht "Tierquälerei". So zitiert das Blatt empörte Beobachter des Spektakels.

Kaschuba bewertet die Tradition ein wenig differenzierter. Trotz der martialisch anmutenden Bräuche solle man sie nicht pauschal verurteilen, sagt er. Gerade im Umgang mit Tieren in der gehobenen Esskultur sei der Grausamkeitsfaktor ähnlich. Lebende Hummer, die in siedendes Wasser geworfen werden, gehe es demnach auch nicht besser als den Hähnen.

Das wiederum sind Argumente, die bei Tierschützern auch nicht gut ankommen. Es ist wie so oft: Diese Debatten werden hitzig geführt.

Sorben pflegen diverse Traditionen und Bräuche

Die Sorben sind ein westslawisches Volk mit eigener Sprache, welches in der Lausitz beheimatet ist. In Sachsen leben die sogenannten Obersorben, in Brandenburg die Niedersorben bzw. Wenden. Kulturelle Zentren sind Bautzen und Cottbus. Die Sorben sind eine nationale Minderheit ohne eigenen Staat.

Die Erntekönigin wird übrigens beim sogenannten "Froschkarren" ermittelt. Der Siegerin gebührt ein Tanz mit dem Erntekönig.

Die Erntekönigin wird übrigens beim sogenannten "Froschkarren" ermittelt. Der Siegerin gebührt ein Tanz mit dem Erntekönig.

DPA

Wie viele Sorben es noch gibt, kann nicht eindeutig festgestellt werden, da deutsche Staatsbürger ihre Nationalitätenzugehörigkeit nirgendwo angeben müssen. Es wird geschätzt, dass es noch 20.000 aktiv sprechende Sorben gibt und etwa 60.000, die sich dem sorbischen Volk zugehörig fühlen. Prominentester Vertreter ist der ehemalige sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich.

Während deutschlandweit die Oster-Traditionen der Sorben und ihre Trachten für weitgehendes Verzücken sorgen, stehen ihre Rituale, an denen Tiere beteiligt sind, häufig in der Kritik. Doch auch in anderen Regionen Deutschlands ist der Brauch verbreitet. In Solingen etwa unter dem Namen "Hahnenköppen".

Übrigens: Auch eine Erntekönigin ermitteln die Sorben. Und zwar beim "Froschkarren". Mädchen und junge Frauen schieben einen Karren Richtung Ziel, auf dessen Sprosse ein lebendiger Frosch sitzt, der es ebenfalls mit ins Ziel schaffen muss. Der Siegerin gebührt ein Tanz mit dem Erntekönig.

Schluss mit veralteter Tradition: Hummer leiden in der Schweiz durch dieses Gesetz in Zukunft weniger
km
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg