HOME

Gideon Sundbäck: Google Doodle ehrt den Vater des Reißverschlusses

Wenn es ihn nicht geben würde, stünde unser Hosenstall ständig offen. Okay, wir könnten auch knöpfen. Aber zum Glück hat Gideon Sundbäck vor mehr als 90 Jahren den Reißverschluss erfunden.

Von Katrin Verschaffel

Ohne ihn würde uns das Anziehen unserer Jacken den letzten Nerv rauben, denn Dutzende Knöpfe müssten immer wieder auf- und zugemacht werden. Aus Schlafsäcken könnten wir uns mühelos freistrampeln und enge Jeans säßen nicht so gut. Womit wir heute in Sekundenschnelle und ohne nachzudenken unsere Kleidung verschließen, hat den Schweden Otto Fredrik Gideon Sundbäck einige Zeit seines Lebens gekostet: 1913 tüftelte er ein Jahr lang an seiner Erfindung herum, bis er schließlich fertig war: der Reißverschluss.

Heute ist das nützliche Utensil aus unserem Leben kaum noch wegzudenken. Doch das ist nicht allein Sundbäcks Verdienst. Auch andere Erfinder wie Elias Howe oder Whitcomb Judson hatten schon vorher ähnliche Verschlüsse angefertigt. Allerdings hatten diese gewisse Mängel, denn sie klemmten, waren nicht ausgefeilt genug und wurden von der Öffentlichkeit ignoriert. Sundbäck war der Erste, der den Reißverschluss für den Alltag brauchbar machte. Zunächst wurde sein System aber nur bei Tabakbeuteln und Stiefeln eingesetzt. Nachdem er seine Erfindung immer wieder optimiert hatte, wurde er ab 1930 auch in der Textilindustrie verwendet.

Interaktives Reißverschluss-Logo

Heute ist der Reißverschluss auf der ganzen Welt im Einsatz - an Kleidungsstücken und anderen Gebrauchsgegenständen. Auch Google wurde zum 132. Geburtstag von Sundbäck mit einem Reißverschluss ausgestattet. Das interaktive Logo der Suchmaschine kann mit einem Klick geöffnet und wieder geschlossen werden.

Hätte der Reißverschluss eine Staatsangehörigkeit, wäre er Schwede, denn sein "Vater" wurde dort in Ödestugu geboren. Sundbäck wanderte später in die USA aus, wo er das "ä" in seinem Namen gegen ein "a" tauschte und sich selbst nur noch Sundback nannte.

Der Erfinder starb am 21. Juni 1954 in Pennsylvania.

Themen in diesem Artikel