HOME

Neulich im Auto: Von Staus, Wutausbrüchen und Reißverschlüssen

Neulich im Auto. Das ist der Titel unseres neuen "stern.de"-Blogs, in dem wir all das versuchen festzuhalten, was uns auf den Straßen täglich begegnet, was uns nervt, aufregt, zum Lachen bringt oder einfach nur langweilt.

Wir wollen uns den Fragen des Straßenverkehrs widmen: Warum regen wir uns bei hoher Geschwindigkeit so schnell auf? Was geht im Stau in uns vor? Wieso ist das Reißverschlussverfahren so ein großes Problem? Und überhaupt: Wieso kann keiner außer mir richtig Auto fahren?

Hier bei "Neulich im Auto" soll ein bunter Mix entstehen aus Information und Unterhaltung, aus Text und Bild, aus Wut und Freude. Wir wollen uns dem Thema in seiner ganzen Vielfalt hingeben. Und wenn ein Thema Vielfalt zu bieten hat, dann das Autofahren.

"Neulich im Auto": Keine Two-Men-Show

Doch vielleicht zunächst mal zu uns. Wir heißen Tobias Gillen und Ekki Kern, sind beide freiberuflich journalistisch tätig und häufig im Auto unterwegs. Wir kennen die Bestie in einem, wenn von hinten wieder hupend der Mercedes-Fahrer angerauscht kommt. Oder die nervöse Anspannung, wenn der Berufsverkehr mal wieder Ärger macht. Oder die Ratlosigkeit, wenn der Onkel vor einem auf dem Beschleunigungsstreifen anhält um über die Schulter schauend im ersten Gang auf die Autobahn aufzufahren. Genau dafür sind wir nun hier.

Dennoch soll aus "Neulich im Auto" keine Two-Men-Show werden. Wir wollen auch eure Geschichten hören, was euch im Auto bewegt, was ihr "neulich im Auto" erlebt habt. Wir freuen uns immer auf Post per Mail, Kommentar oder über die sozialen Netzwerke, in denen wir aktiv vertreten sind und gerne mit euch über die Themen dieses Blogs diskutieren. Ihr findet uns als @TobiasGillen und @EkkiKern bei Twitter, bei Facebook oder Google+ – und natürlich auf unseren Websites tobiasgillen.de und ekkikern.com.

Fieser Crash beim Driften

Wer nichts verpassen möchte, kann sich gerne in unseren Mailverteiler eintragen. Wir verschicken bei jedem neuen Text, also voraussichtlich ein bis zwei Mal pro Woche, eine kurze E-Mail mit den Neuigkeiten – spam- und kostenfrei direkt ins Postfach. Dieses Blog kann zudem über @NeulichimAuto bei Twitter und bei Facebook sowie per RSS-Feed abonniert werden.

So, nun aber ab hinters Steuer. Los geht's!


Tobias Gillen würde nie zugeben, dass auch er Fehler beim Autofahren macht, weiß das aber insgeheim. Wenn er nicht gerade auf der A1 oder der A57 in NRW unterwegs ist, schreibt er über Medien und Technik – manchmal auchin Büchern. Im Netz ist er bei Twitter, Facebook und Google+ zu finden.

Wissenscommunity