HOME

150 Rache-Tweets

Google-Mitarbeiter hasste seine Arbeit von Tag 1 - jetzt tritt er gegen Ex-Chef nach

"I'm still pissed": Designer Morgan Knutson arbeitete an Googles gescheitertem Sozialen Netzwerk Google+ und er hasste es von Tag 1. In einer epischen Twitter-Tirade rechnet er mit dem Projekt und seinem Chef ab.

Bayerns ehemalige Regierungschef Edmund Stoiber

News des Tages

Stoiber: "Zuzug von Deutschen nach Bayern" schuld an CSU-Umfragetief

Nach sieben Jahren wird Google Plus wieder eingestellt

Google Plus

Die Facebook-Konkurrenz gibt auf

Logo von Google Plus auf einem Smartphone

Twitter-Reaktionen

Google Plus wird dicht gemacht – so witzig reagiert das Internet

Googles Chrome-Browser hat weltweit mehr als 60 Prozent Marktanteil.

10 Jahre Chrome

Wie Googles Chrome-Browser den Internet Explorer plattmachte

Von Christoph Fröhlich
Google-Chef Sundar Pichai bei der ersten Keynote der Entwicklerkonferenz Google I/O.

Die Show ist nicht mehr nötig

Google ist langweilig geworden - und das ist gut so

Von Christoph Fröhlich
Gesundheitsinformationen aus den sozialen Medien sind nicht immer seriös

Gefährliche Lügen

Wie falsche Gesundheitsinfos auf Facebook und Co gestreut werden

Ganz vorne im Ranking der in sozialen Netzwerken verbrachten Lebenszeit: Die Nutzer von Facebook. Die Grafik zeigt die durchschnittliche Zeit an, die User an einem Tag in den sozialen Netzwerken verbringen.

Ranking der Social Networks

Diese Grafik zeigt, wie viel Zeit die User auf Facebook & Co verbringen

Neulich im Auto

Unsere letzte Fahrt: Neulich im Auto zieht den Schlüssel

Von Tobias Gillen
Nest Cam

Überwachungskamera von Nest

Google schaut nun ins Wohnzimmer

Neues Android, besseres Google Maps

Was Google heute enthüllen wird

Teilnahmebedingungen der Aktion "Lokalpatrioten"

Google verliert mit dem Abgang seines Finanzvorstands einen Top-Manager. Patrick Pichette hat seinen Rückzug angekündigt - aus ungewöhnlichen Gründen.

Google-Topmanager kündigt

Darum gibt Patrick Pichette einen der besten Jobs der Welt auf

Von Staus, Wutausbrüchen und Reißverschlüssen

Neulich im Auto

Von Staus, Wutausbrüchen und Reißverschlüssen

Von Tobias Gillen
Eine Boeing 777 der Malaysia Airlines im Reiseflug

Vermisster Flug MH370

Zwang ein Feuer die Piloten zum Kurswechsel?

Von Till Bartels

Aus der Redaktion

Das Social Media Team des stern

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.