VG-Wort Pixel

Nordrhein-Westfalen Polizei ermittelt nach Leichenfund in Hamm – 27-jähriger Tatverdächtiger festgenommen

Kerzen und zwei Stofftiere liegen am Leichenfundort in Hamm.
Trauernde legten an dem kleinen See am Oberlandesgericht, zwei Stofftiere, Kerzen und Sonnenblumen nieder
© Guido Kirchner / DPA
Eine 25-jährige Frau aus Hamm ist am Wochenende Opfer eines brutalen Verbrechens geworden. Die Polizei fand ihre Leiche am Sonntagmorgen am Ufer des Ahseteichs. Am Montag veröffentlichte die Dortmunder Dienststelle einen ersten Ermittlungserfolg.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RTL.de.

Es sollte wohl ein unbeschwerter Abend sein – doch er endete grauenvoll: Eine 25-jährige Frau wurde Samstagnacht Opfer einer Gewalttat. Passanten fanden sie im Nebel der frühen Morgenstunden am Sonntag nur halb bekleidet im Gerichtspark in Hamm. Jede Hilfe kam zu spät, sie war bereits tot, als der Notarzt eintraf. Die Dortmunder Staatsanwaltschaft geht von einem Tötungsdelikt aus. Das Ergebnis der Obduktion deute auf ein "gewaltsames Todesgeschehen" hin, sagte ein Sprecher. Die Polizei sicherte bis in den späten Sonntagabend hinein Spuren. Offenbar mit Erfolg: Nach RTL-Informationen sollen die Beamten bereits am Sonntagabend einen 27-jährigen Tatverdächtigen festgenommen haben.

Obduktionsbericht deutet auf "gewaltsames Todgeschehen" hin

Die Tote soll unter einer Trauerweide am Ufer des Ahseteichs gelegen haben. Sie trug offenbar nur ein Langarmshirt und ein grünes Armband – es soll das Überbleibsel ihrer Party-Nacht gewesen sein. Staatsanwalt Felix Giesenregen bestätigte gegenüber der "Bild": "Die Frau hat in der Nacht vor ihrem Tod verschiedene Lokalitäten in der Innenstadt von Hamm aufgesucht."

Der Obduktionsbericht am Montagmorgen erhärtete den Verdacht, dass es sich um einen Fall eines "gewaltsamen Todesgeschehens" handelt, wie ein Sprecher der Dortmunder Staatsanwaltschaft weiter erklärte. Die Leiche soll Stichwunden aufweisen, wie RTL erfahren hat. Diese könnten die Todesursache der jungen Frau gewesen sein. Dazu macht die Polizei bislang keine genaueren Angaben.

Fahrrad in der Nähe der Toten gefunden: Gehörte es der 25-Jährigen?

In unmittelbarer Nähe zur Leiche wurde ein Fahrrad gefunden, das auf dem Weg lag. Es könnte der jungen Frau gehört haben. Womöglich war sie damit auf dem Heimweg, als sie ihrem Killer begegnete.

Der Park gehört zum Oberlandesgericht in Hamm – und ist daher teilweise auf den Überwachungskameras des OLG zu sehen. Die Polizei überprüft, ob die Aufzeichnungen Hinweise auf die Tat geben könnten. 

Sehen Sie im Video: Gabrielle und Brian wollten eine Reise in ihrem umgebauten Van durch die USA machen – dann kehrt er ohne seine Verlobte zurück. Von Gabby fehlt derzeit jede Spur und ihr Verlobter schweigt. Die Polizei hat jetzt Bodycam-Material veröffentlicht.

RTL.de/ ana/ jus

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker