HOME

Youtube-Hit: Der geschmackloseste Heiratsantrag der Welt?

"Willst du mich heiraten?" Bei dieser Frage verging Ann der Appetit. Das Netz diskutiert hitzig: Hat die Frau keinen Hunger oder keinen Humor? Dabei hat die Geschichte einen ganz anderen Hintergrund.

In so einem Burger hat Michael Joseph den Ring versteckt

In so einem Burger hat Michael Joseph den Ring versteckt

Irgendwie läuft die ganze Geschichte für Michael Joseph von Anfang an nicht so richtig rund. Der 30-Jährige holt seine Freundin Ann ab und will mit ihr nur kurz bei McDonald's vorbeifahren. Dumm nur: Ann hat gar keinen Hunger. Michael macht trotzdem Halt am McDrive-Schalter, er hat schließlich alles genau geplant: In den McChicken, den er bestellt, hat er einen Verlobungsring einarbeiten lassen. Schließlich hatte das Paar damals, vor zehn Jahren, in dieser McDonald's-Filiale das erste Date. Romantischer geht's also nicht. Oder?

Als Ann einen Blick in die Burger-Box wirft, entdeckt sie den Ring - und Michael fragt: "Willst du mich heiraten?" Die 23-Jährige kann es nicht fassen: Dass ihr Freund ihr einen Antrag an der Burger-Bude macht, dass er den Ring im Fleischbrötchen versteckt, dass für ihn alles immer nur ein Witz ist. Das nervöse Lachen bleibt ihr zunehmend im Hals stecken. Aus jeder Miene, jeder Geste ist abzulesen, was sie denkt, nämlich: Jetzt ist der Kerl völlig verrückt geworden! Und: Wie komm ich bloß raus aus dieser Nummer?

Weil Ann von der skurrilen Aktion so wenig begeistert ist, beschließt das Paar, mit der Hochzeit noch ein bisschen zu warten - wie Joseph in der Beschreibung des dazugehörigen Youtube-Clips mitteilt. Ganz schmerzfrei hat er die peinliche Situation nämlich in voller Länge mit der versteckten Kamera gefilmt und anschließend ins Netz gestellt. Dort ist das Video mit über anderthalb Millionen Aufrufen ein Renner und wird leidenschaftlich diskutiert. "Ich hoffe, er findet eine Frau mit einem besseren Sinn für Humor", heißt es in den Kommentaren unter dem Clip. Oder: "Wenn du jemanden liebst, ist es egal, wie er fragt." Oder auch: "Was für eine Schlampe!"

Was die User ebenso wenig ahnen wie die Medien - zum Beispiel die "Bild"-Zeitung -, die darüber berichten: Das Video ist ein Fake. Die beiden Comedians Michael Lenoci und Becky Robinson haben den Sketch ins Netz gestellt, ohne zu ahnen, welche virale Karriere er binnen kürzester Zeit machen würde. "My Proposal" ist nur der erste Teil einer neuen Web-Serie des Comedy-Duos aus Los Angeles. Den Coup erklärt Lenoci mit der Fortsetzung, die komischerweise nur knapp 700 Aufrufe aufweist - dabei ist sie mit einem einfachen Klick auf seinen Youtube-Kanal zu finden. Aber so viel Zeit bleibt im Internet manchmal einfach nicht. Schließlich ist in ein paar Minuten schon wieder höchste Zeit für den nächsten Aufreger.

Tim Sohr
Themen in diesem Artikel