HOME

Hollywood-Star in der Türkei: Angelina Jolie besucht syrische Flüchtlinge

Ihr ist Aufmerksamkeit gewiss, den Flüchtlingen nicht. Daher reiste die Hollywood-Schauspielerin Angelina Jolie an die türkisch-syrische Grenze. Die Botschafterin des UN-Flüchtlingshilfswerks besuchte ein Auffanglager und kam nicht mit leeren Händen.

Angelina Jolie hat am Freitag Syrer in den Auffanglagern im türkischen Grenzgebiet besucht. Jolie flog in einem Privatjet in die Provinz Hatay im Süden der Türkei. Seit Tagen fliehen Tausende Menschen vor der Gewalt in Syrien in die Region.

Auf dem Flughafen erwarteten Diplomaten und Vertreter der Behörden die Hollywood-Schönheit. Aus ihrem Flugzeug wurde Spielzeug ausgeladen, das für Kinder in den Flüchtlingslagern bestimmt war.

Unter starken Sicherheitsvorkehrungen besuchte sie dann das Flüchtlingslager Altinözü. Bei ihrer Ankunft skandierten die Flüchtlinge "Nieder mit dem syrischen Regime!", wie ein AFP-Reporter berichtete. Die US-Schauspielerin begab sich in das Zeltdorf, in dem etwa 1400 Flüchtlinge untergebracht sind, um dort mit den Menschen, unter ihnen viele Kinder, zu sprechen.

Unter den Fans waren auch zwei Bewunderer, die offenbar die Gunst der Stunde nutzen wollten. "Angelina, küss mich für den Weltfrieden", hatten sie auf ein Plakat geschrieben.

Jolie hatte einen Besuch für fünf Stunden angemeldet. Für den Besuch eines Flüchtlingslagers hatte sie eine Ausnahmegenehmigung des türkischen Außenministeriums bekommen. Die Flüchtlinge werden weitgehend abgeschirmt. Viele wollen auch nicht erkannt werden, weil sie Angst vor späterer Verfolgung durch das Regime des syrischen Machthabers Baschar al-Assad haben.

Jolie ist ehrenamtliche Botschafterin des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR. In dieser Funktion reist die Lebensgefährtin des US-Schauspielers Brad Pitt immer wieder in die Krisengebiete der Welt.

liri/AFP/DPA / DPA