Jungfernfahrt AIDAblu macht sich auf den Weg ins Mittelmeer


Die Reederei AIDA Cruises hat ihr siebtes Clubschiff, die "AIDAblu", in Hamburg in ihre Flotte aufgenommen. Direkt nach der Taufe durch die Designerin Jette Joop am Dienstagabend sollte das 252 Meter lange Schiff zur Jungfernfahrt ins Mittelmeer nach Palma de Mallorca ablegen.

Die Reederei AIDA Cruises hat ihr siebtes Clubschiff, die "AIDAblu", in Hamburg in ihre Flotte aufgenommen. Direkt nach der Taufe durch die Designerin Jette Joop am Dienstagabend sollte das 252 Meter lange Schiff zur Jungfernfahrt ins Mittelmeer nach Palma de Mallorca ablegen. Am Vormittag präsentierte Joop gemeinsam mit Kapitän Friedhold Hoppert schon einmal die neuen Offiziersuniformen an Bord.

Auf dem Schiff, das als erstes über eine bordeigene Brauerei verfügt, stehen den Gästen fast 1100 Kabinen zur Verfügung. Die Reederei verspricht ihren Gästen "den größten schwimmenden Fitness- und Wellnessbereich der Weltmeere" mit gut 2600 Quadratmetern Fläche.

Am Wochenende hatten bereits 1500 Reisebüromitarbeiter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz Gelegenheit, das Schiff kennenzulernen. Am vergangenen Donnerstag hatte Kapitän Hoppert in Emden die Schiffsdokumente übernommen und sich auf die Fahrt nach Hamburg gemacht. Der starke Eisgang auf der Elbe hatte dann die geplanten Erprobungsfahrten eingeschränkt.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker