HOME

Kalifornien zahlt Entschädigung: 20 Millionen Dollar für Entführungsopfer Dugard

Entführungsopfer Jaycee Lee Dugard kann auf eine Entschädigung durch den US-Bundesstaat Kalifornien hoffen. Das kalifornische Parlament bewilligte jetzt die Summe von 20 Millionen Dollar. Grund: Kalifornische Behörden hatten bei der Überwachung des mutmaßlichen Täters Phillip Garrido geschlampt.

Die Kalifornierin Jaycee Lee Dugard, die 18 Jahre lang von einem Ehepaar gefangen gehalten und sexuell missbraucht wurde, soll mit 20 Millionen Dollar (16 Millionen Euro) entschädigt werden. Diese Summe wurde am Donnerstag vom kalifornischen Parlament bewilligt, berichtete die Zeitung "Los Angeles Times". Auf diese Weise gehe man einer möglichen Klage des Opfers aus dem Weg.

Die Behörden hatten zuvor eingeräumt, bei der Überwachung des vorbestraften mutmaßlichen Entführers Phillip Garrido schwere Fehler gemacht zu haben. Die heute 30-jährige Dugard hätte bei einer gründlicheren Arbeit der Polizei möglicherweise schon früher entdeckt werden können.

Dugard hatte nach ihrer Befreiung im vorigen August für sich und ihre beiden Kinder einen Antrag auf staatliche Hilfe für Verbrechensopfer gestellt. Sie machte dabei geltend, dass Fehler der Justizbehörde zu der fortgesetzten Gefangenschaft und dem Missbrauch beigetragen hätten.

Entschädigung für ein 18 Jahre währendes Martyrium

Bereits vor Dugards Entführung hatte sich Garrido strafbar gemacht. Von 1977 bis 1988 verbüßte er eine Haftstrafe wegen Entführung und eines Sexualdelikts. Ursprünglich war er zu 50 Jahren Haft verurteilt wurden, kam aber nach elf Jahren auf Bewährung frei.

Dugard war 1991 im Alter von elf Jahren in der Nähe ihres Elternhauses verschleppt worden, sie hat zwei Kinder von Garrido. Die Töchter der Entführten sind 12 und 15 Jahre alt. Garrido und seine Frau Nancy waren im August 2009 festgenommen worden. Dugard und die Mädchen wurden aus einem Gartenversteck im nordkalifornischen Antioch befreit. Das Ehepaar muss sich nun wegen Entführung, Vergewaltigung und Freiheitsberaubung vor Gericht verantworten.

Im März hatte sich Dugard erstmals in einem Video an die Öffentlichkeit gewandt. "Ich möchte allen für die Unterstützung danken und bestätigen, dass es mir gut geht. Es braucht seine Zeit, aber ich erhole mich langsam." Die junge Frau lebt heute mit ihren Töchtern an einem unbekannten Ort. Rechtsexperten rechnen damit, dass Dugard während des erwarteten Prozesses gegen ihre Kidnapper aussagen wird.

kng/DPA / DPA
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(