VG-Wort Pixel

Verdächtiger in Haft Eines der größten Feuer in Kalifornien wurde offenbar gelegt, um einen Mord zu vertuschen

Im August 2020 zerstörte ein Feuer in Nordkalifornien in der Nähe des Lake Berryessa mehrere Häuser, zwei Menschen starben. Nun gibt es Neuigkeiten zur Brandursache.
Im August 2020 zerstörte ein Feuer in Nordkalifornien in der Nähe des Lake Berryessa mehrere Häuser, zwei Menschen starben. Nun gibt es Neuigkeiten zur Brandursache.
© Noah Berger/ / Picture Alliance
Im August 2020 zerstörte einer der größten Flächenbrände Kaliforniens tausende Häuser, mehrere Menschen starben. Nun gibt es Neuigkeiten zur Brandursache. Offenbar wurde das Feuer gelegt, um einen Mord zu vertuschen.

Eines der schwerwiegendsten Feuerdramen in Kalifornien ist offenbar auf Brandstiftung zurückzuführen. Wie die Polizei in Solano County mitteilte, haben die Beamten am Mittwoch einen 29-jährigen Mann verhaftet. Dieser wird verdächtigt, eines der größten Lauffeuer in der Geschichte des Staats absichtlich gelegt zu haben, um einen Mord zu vertuschen. Laut der Beamten saß der Mann bereits in Untersuchungshaft, weil er im August 2020 eine 32-jährige Frau umgebracht haben soll.

"Basierend auf einer achtmonatigen, ausführlichen Untersuchung, glauben wir, dass er das Feuer absichtlich gelegt und so versucht hat, dieses Verbrechen zu vertuschen", teilte der Polizeichef Tom Ferrera mit.

Durch das Feuer starben weitere Menschen

Das Opfer war am 16. August zu einem Date mit dem Verdächtigen gefahren und nie zurückgekommen. Die beiden hatten sich im Internet kennengelernt. Zwei Tage später wurde ihr Auto verlassen entdeckt, außerdem brach in der Nähe des Lake Berryessa ein großes Feuer aus. Die Mutter einer neunjährigen Tochter wurde Anfang September tot aufgefunden. Ihre Leiche lag in der Nähe der Ausbruchsstelle des Brands.

Earth Day 2021: Kaputter Wald in Deutschland (Symbolbild)

"Ich wusste, dass es böse Menschen auf dieser Welt gibt, aber ich habe nicht damit gerechnet, dass sie einem Menschen aus unserer Mitte etwas antun würden", sagte die Schwester des Opfers, nach der Bekanntgabe der neuesten Entwicklungen im Mordfall. 

Zwei weitere Menschen starben in ihren Häusern in der unmittelbaren Umgebung des Feuers, die Polizei behandelt nun auch diese Todesfälle als Mord. Das Feuer entwickelte sich außerdem gemeinsam mit zwei anderen Bränden zu einem der größten in der Geschichte von Kalifornien, es kostete insgesamt sechs Menschen das Leben, über 1500 Häuser und Wohnungen wurden zerstört. 

Der 29-jährige Verdächtige ist nun wegen Mordes und Brandstiftung angeklagt. Die Anhörung vor Gericht soll schon am kommenden Freitag stattfinden. Er plädierte bisher auf nicht schuldig.

Quellen: CNN, USA Today

sst

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker