VG-Wort Pixel

Arbeitsunfall Niedersachsen: 27-Jähriger wird durch herabstürzende Heuballen tödlich verletzt

Heuballen liegen eingepackt auf einem Feld in Deutschland.
Heuballen sind für viele Menschen in der Agrarwirtschaft täglicher Arbeitsgegenstand. Einem Mann in Niedersachsen wurden sie zum Verhängnis. (Symbolbild)
© Karl-Josef Hildenbrand / DPA
Eine Reihe herabstürzender Heuballen hat einen 27-Jährigen in Niedersachsen das Leben gekostet. Wie das passieren konnte, ist bislang ungeklärt.

Im niedersächsischen Isterberg haben herabstürzende Heuballen einen 27-Jährigen bei der Arbeit tödlich verletzt. Der Mann aus Schüttorf war am Dienstagabend allein damit beschäftigt, Heuballen umzuladen und unter einem Dach in etwa sieben Meter Höhe einzulagern, wie die Polizei in Lingen am Mittwoch mitteilte.

Warum die Heuballen plötzlich hinabstürzten, ist unklar

Aus bislang ungeklärter Ursache hätten sich mehrere der Ballen gelöst und seien auf den darunter arbeitenden 27-Jährigen gefallen, so die Polizei. Der Mann wurde demnach so schwer verletzt, dass er noch am Unglücksort starb. Hinweise auf ein Fremdverschulden lagen nach Polizeiangaben nicht vor.

Auf der Autobahn A1, Höhe Lübeck-Möslingen, wenden Autofahrer nach einem schweren LKW-Unfall mitten in der Rettungsgasse.

Sehen Sie in diesem Video: Erschreckende Szenen auf der Autobahn A1, Höhe Lübeck-Möslingen. Nach einem schweren Lkw-Unfall kommt es zur Vollsperrung. Vorbildlich entsteht eine Rettungsgasse. Doch was dann passiert, ist nicht so vorbildlich.

ldh AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker