HOME

Präsident in Erklärungsnot: Verräterischer Lippenstift an Obamas Kragen

Barack Obama in Erklärungsnot: Mit Lippenstift am Kragen trat der US-Präsident im Weißen Haus vor die Kameras. Und klärte das pikante Detail umgehend auf: "Ich will keinen Ärger mit Michelle!"

Das hätte Barack Obama, 51, fast in Schwierigkeiten gebracht. "Ich bedanke mich für den herzlichen Empfang. Ein Zeichen dieser Herzlichkeit ist der Lippenstift an meinem Kragen", sagte er im Weißen Haus bei einem Treffen mit Amerikanern asiatischer Herkunft und Pazifikinsulanern am Dienstag.

Unter den Lachern der Zuhörer machte Obama dann gleich die "Schuldige" aus: die Tante einer Castingshow-Teilnehmerin. "Da hinten ist sie. Schau her, Tantchen", sagte Obama ironisch mit ernstem Gesicht und zeigte auf die Lippenstiftreste auf seinem Hemd. "Ich möchte keinen Ärger mit Michelle haben. Darum habe ich das hier vor allen geklärt", scherzte ein gut aufgelegter Präsident.

Das Video bei ABC-News

ins/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel