HOME

Roadtrip ins Nass: Navigationsgerät lenkt Autofahrer in den Rhein

Für zwei Männer ist eine Autofahrt im Wasser geendet. Die beiden waren gestern Abend mit dem Wagen auf einer Straße am Rheinufer in Köln unterwegs und übersahen bei Nebel alle Warnschilder.

In dichtem Nebel hat ein Autofahrer in Köln seinen Wagen schnurstracks in den Rhein gesteuert. Der ortsunkundige 61-jährige hatte sich nach Polizeiangaben vom Mittwoch auf sein Navigationsgerät verlassen - und im Nebel nicht bemerkt, dass ihn das Navi auf die Zufahrt zu einer Fähr-Anlegestelle gelotst hatte.

Der Fahrer konnte sich nach dem Unfall am Dienstagabend aus eigener Kraft an Land retten. Sein 36-jähriger Beifahrer kletterte auf das Autodach und rief laut um Hilfe - dank eines vorbeikommenden Radfahrers hatte auch der Beifahrer bald wieder festen Boden unter den Füssen. Die drei Männer wurden mit Unterkühlungen ins Krankenhaus gebracht.

AFP / AFP
Themen in diesem Artikel