HOME
Tupolew Tu-134A: Russische Piloten landen bei dichtem Nebel – Können oder Wahnsinn?

Tupolew Tu-134

Können oder Wahnsinn? Piloten landen bei dichtem Nebel

Russische Piloten landen bei dichtem Nebel in einer Tupolew Tu-134A. Dafür ist echtes Können gefragt – und Nerven aus Stahl.

Video

Sydneys Harbour Bridge vom Nebel verdeckt

Rettungsschiff "Hans Hackmack" auf der Ostsee

Orientierungslos

Betrunkener Angler treibt mit Schlauchboot über die Ostsee und löst Einsatz aus

"Aenne Burda - Die Wirtschaftswunderfrau (1)": Aenne (Katharina Wackernagel) hat große Pläne

Vorschau

TV-Tipps am Mittwoch

Starker Nebel im Flugzeug

Pilot dreht Klimaanlage auf, weil Passagiere nicht aussteigen wollen

RTL-Tanzshow

Jimi Blue Ochsenknecht muss "Let's Dance" verlassen

David Hasselhoff

Keine Strafe für Schild-Schindluder in Hof?

Simon Unge

Gaming-Youtuber

"Nebel ist Gift": Simon Unge und seine wilden Verschwörungstheorien

Richard Freitag flog in der Quali in Innsbruck auf Rang drei.

Vierschanzentournee

Wetterchaos in Innsbruck: Richard Freitag trotzdem gut unterwegs

Teneriffa-Unfall 1977

Flugkatastrophe vor 40 Jahren

Tod im Nebel von Teneriffa: Der schwärzeste Tag der Luftfahrt

Von Till Bartels
Anne Will zu Donald Trump
TV-Kritik

"Anne Will" zu Trump

Das große Stochern im Nebel der Ratlosigkeit

Unfall auf A7

A7 in Bayern

Tote und Verletzte bei Horrorunfall im Nebel

Warum beschlagen Fenster immer im Winter

Fragen, die sich jeder stellt

Warum beschlagen im Winter eigentlich immer die Fenster?

Von Katharina Frick

Nebelige Naturfotografie

Bilder wie aus einer anderen Welt

Ben Teewag und Mario Basler

"Promi Big Brother"

Ben und Mario: zwei Gorillas im Nebel

Smog-Katastrophe

Der schmutzige Nebel von Peking

Nebliger Tag: Ein Radfahrer fährt an einem großen Baum vorbei

Winnemuth-Kolumne

Der Sinn des Lebens? Draußen Nebel. Drinnen auch.

Feuerwehrleute stehen vor einem Haus, in das ein Kleintransporter gerast ist

Kuriose Karambolagen

Transporter rast durch Hauswand und landet in Küche

Eine U-Bahn in Hamburg

Kurioser Unfall

Autofahrer fährt in U-Bahn-Eingang in Hamburg

Fotos der totalen Mondfinsternis

So zog der Superblutmond die Welt in seinen Bann

Kosmisches Rätsel

Jagd auf die geheimnisvolle Dunkle Materie

Sandra Maischberger versuchte am Dienstagabend die Ursachen des Flugzeugabsturzes in Frankreich zu ergründen

Maischberger zum Flugzeugabsturz

"Nichts ist schlimmer als die permanenten Fantasien"

Von Carsten Heidböhmer
Rauch steigt über der Ölstadt Kirkuk auf, während Peschmerga-Einheiten Stellung beziehen

Irak

IS rückt auf kurdische Ölstadt Kirkuk vor

Im Nebel am Konstanzer Bodenseeufer verfolgt Matteo Lüthi (Roland Koch) einen Mann, den er ein paar Jahre zuvor laufen lassen musste. Als er einen Schuss hört, zieht er seine Pistole.

"Tatort"-Kritik

Stochern im Nebel

Von Laura-Lena Förster
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(