HOME

Schwangere Carla Bruni-Sarkozy: Französisches Präsidenten-Ehepaar erwartete Nachwuchs

Das ehemalige Topmodel hat die Gerüchte in den vergangenen Wochen durch mehrere Bemerkungen selbst angeheizt - jetzt bestätigte es der Schwiegervater: Erstmals erwartet in Frankreich ein Präsidenten-Ehepaar ein Baby. Das Präsidialamt dagegen erklärte, es gebe zum Privatleben des Staatschefs keinen Kommentar ab.

Premiere im Elysée-Palast: Erstmals erwartet in Frankreich ein Präsidentenpaar ein Baby. "Ich freue mich auf mein Enkelkind", bestätigte der Vater von Staatschef Nicolas Sarkozy in der "Bild" am Dienstag die Schwangerschaft von First Lady Carla Bruni-Sarkozy, über die seit Wochen spekuliert worden war. Das französische Präsidialamt erklärte, es gebe zum Privatleben des Staatschefs keinen Kommentar ab.

"Die beiden wollen das Geschlecht vorher nicht wissen, aber ich bin mir sicher, es wird ein Mädchen und schön wie Carla", sagte der 82-Jährige Pal Sarkozy der "Bild". Auch die Mutter der 43-Jährigen Präsidentengattin, Marisa Bruni Tedeschi, plauderte bereits über den Nachwuchs. "Sehen Sie diese hübschen Enkelkinder? Bald werden wir auch ein weiteres haben", sagte Bruni Tedeschi nach Angaben der italienischen Zeitung "La Stampa" bei einem Abendessen der Kunststiftung Spinola Banna. Laut Elysée-nahen Kreisen ist das ehemalige Top-Model Carla Bruni im vierten Monat, das Baby soll im Oktober zur Welt kommen.

Die Präsidentengattin hatte in den vergangenen Wochen Spekulationen über ihre Schwangerschaft selbst angeheizt. In einem Interview mit der Zeitung "Le Parisien" antwortete sie auf die Frage nach einem Baby: "Ich habe den Mund verschlossen, weil ich etwas schützen will." Auf den Fotos, die das Interview begleiteten, hielt die 43-Jährige einen Schal vor ihren Bauch.

Zur Eröffnung des Filmfestivals in Cannes reiste die First Lady nicht, obwohl sie im Eröffnungsfilm von Woody Allen eine kleine Nebenrolle hat. Die Absage begründete sie mit "persönlichen Gründen". Als ihr am Montag ein Fernsehmoderator mit Blick auf ihr Privatleben gratulierte, antwortete das ehemalige Top-Model nur: "Ich gratuliere Ihnen auch".

Bruni-Sarkozy, die bereits einen neunjährigen Sohn aus einer früheren Beziehung hat, machte nie einen Hehl aus ihrem Kinderwunsch. "Ich wäre gerne schwanger, aber ich weiß nicht, ob mein Alter mir das erlaubt", sagte sie im März 2009 dem Magazin "Figaro Madame". Sarkozy hat drei Söhne aus seinen beiden ersten Ehen. Er heiratete Carla Bruni, die sich auch als Sängerin einen Namen machte, im Februar 2008. Bei der Präsidentschaftswahl im Frühjahr 2012 wird Sarkozy voraussichtlich erneut kandidieren. Ein Baby könnte seine in den vergangenen Monaten abgestürzten Sympathiewerte wieder steigen lassen.

ste/AFP / AFP