HOME

Schweden: Schwedinnen finden Gold statt Beeren

Fast wie im Märchen: Zwei schwedische Freundinnen wollten im Wald zusammen Heidelbeeren sammeln gehen. Doch was sie stattdessen in ihr Körbchen legten, waren alles andere als kleine Früchtchen. Und die beiden Damen sind nun steinreich.

Eigentlich wollten die schwedischen Freundinnen ein Körbchen Heidelbeeren von ihrem Waldausflug mit nach Hause bringen. Dass Siv Wiik (69) und Harriet Svensson (64) nahe ihres Wohnortes Överturingen in der schwedischen Provinz Västerbotten keine Beeren fanden und stattdessen im Gestein herumklopften, macht sie nun zu, buchstäblich, steinreichen Millionärinnen. "Wir stehen unmittelbar vor der Vertragsunterschrift mit einer Grubengesellschaft", berichtete die pensionierte Köchin über den spektakulärsten Goldfund seit Menschengedenken in Schweden. Zahlen wollte sie nicht nennen.

Von ihrem Waldausflug am 20. August brachten die beiden Frauen statt der weichen Beeren einen harten, glitzernden Stein mit. Er hatte es in sich, und dabei nennen die Finderinnen auch gerne Zahlen: Der Goldanteil betrug 23,3 Gramm je Tonne, der an Zink sogar 33,8 Gramm. Und Silber sowie Kupfer wurden bei den Gesteinsanalysen auch ermittelt.

Das Suchgebiet gehört den Damen nicht

"Seit diesem Tag ist unser Leben nicht mehr dasselbe", sagt Wiik völlig gelassen. Ihre beste Freundin arbeitet weiter als Köchin in der Gesamtschule des Dorfes gut 500 Kilometer nördlich von Stockholm. Sie bekam nach Feierabend eine Menge Zusatzarbeit: "Die Grubengesellschaften haben hier praktisch Schlange gestanden." Wiik und Svensson gingen mit den Experten in den Wald und zeigten das Kahlschlaggebiet mit ihrem sensationellen Fund. "Jetzt ist das vorbei, auch weil endlich Schnee gefallen ist", berichtet Siv Wiik.

Beim Poker um die weiteren Suchrechte haben die Freundinnen komplett auf Juristenhilfe oder anderen Beistand verzichtet. Sie suchten selbstständig aus über 20 Bewerbungen eine Gruppe von drei oder vier für sie "besonders interessante Interessenten" heraus. Dabei gehört ihnen das Suchgebiet überhaupt nicht. Aber sie hatten schon vor elf Jahren von der allen Schweden offenen Möglichkeit Gebrauch gemacht, für eine kleine Gebühr die Suchrechte nach Edelmetallen und anderen Bodenschätzen in einem bestimmten Gebiet für drei Jahre zu erwerben.

Niemand hat Angst vor einem Goldrausch

Belohnt wird nun auch die Geduld des Sucherpaares: "Wir hatten uns gegenseitig versprochen, dass wir nicht aufhören, auch wenn eine von uns schon von der anderen im Rollstuhl geschoben wird." Permanent abgeben wollen die Frauen ihre Rechte am Fund keineswegs. "Wichtig war uns erstmal, dass jetzt äußerst schnell mit professionellen Probebohrungen angefangen wird. Dann wird sich das Gesamtvolumen der Vorkommen zeigen, und dann müssen wir neu über einen möglichen Grubenbetrieb hier verhandeln."

Im Dörfchen Överturing mit seinen 171 Einwohnern habe niemand Angst vor einem "Goldrausch" mit hässlichen Nebenwirkungen. "Die Arbeitslosigkeit ist hier im Norden extrem hoch. Da fänden alle eine Grube toll. Auf jeden Arbeitsplatz dort kommen fünf andere im Gefolge", sagt Siv Wiik. Sie will ebenso wie ihre Freundin auch als Multimillionärin da bleiben, wo beide seit den sechziger Jahren gelebt - und zusammen Heidelbeeren gesucht haben.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel
Würde diese Theorie Funktionieren ( Die Entstehung eines Universums aus einem schwarzen Loch )?
(Der Anfang der Theorie von mir ist unter dem Text der der nachvollzieungs hilfe mit einem 🙃 gekennzeichnet). Ich bin ein recht analysierendender und über mehrere Richtungen hinterfragender Menschen. Eine Theorie die mir in den sin Kamm aber die ich aus eigenemen Ermessensen erst zu grob und simple Fand aber Recht gut mit gängigenen Theorienen Einhergeht wie die (finde ich zu Erprobt stopende) Urknall Theorie, deren Ausbau wo sie durch ein höher dimensiodimensionales Schwarzes Loch aus ging und auch etwas von der multiversums Theorie. 🙃 Meine (mir imer noch zu vorkommende) Theorie geht davon das Der Urknall eine Explosion im und nicht des raumes ist, das ein extrem massereiches Schwarzes Loch das aufgrund des von mangelndem Nachschub Explodierte und durch diese kinetische Energie wie in der Urknall Theorie den Inhalt freisete. aber die Expansion des universums nicht die Ausbreitung des Raumes ist sondern viel ehr eine Zerstreuung Des Inhaltes in einem Raum stattfindet, vergleichbarear mit anderen Explosionen die Inhalt freizusetzenen. PS. ist zwar recht grob für meine persönlichpersönlichen Verhältnisse- (mache meist komplexere, effizientere und schlusvolgerungs fähigere Theorien und ist mir selber etwas schwammig ist eine meinens erachtens funktionell ergänzung zum Thema Uhrknall ) -und und verändertrt im grunde nur etwas den Blickwinkel gängiger Theorien aber in einen effektivenen und nachvollziehbaren weg. Diese Theorie ist Vorwiegend mit sipelerer hrangehensweise aufgebaut als meine anderen und dementsprechend mir etwas Unwohl sie zu veröffentlichen aber im Grunde eine meiner Meinung legitime logische Ergänzung. Was meint ihr?
Kindesunterhalt für volljähriges Kind ohne Zielstrebigkeit
Mein Kind ist 19 Jahre alt und lebt im Haushalt der Mutter. Es hat im Juli 2017 seine Schule nach der 10. Klasse dann mit Hauptschulabschluss verlassen. Danach wollte es auf einer Berfsfachschule Einzelhandel seinen Realschulabschluss nachholen (2 Jahre). Es besuchte die Schule im ersten Halbjahr nicht wirklich regelmäßig und im zweiten Halbjahr dann so gut wie gar nicht mehr. (zum Ende hin, ist es gar nicht mehr zur Schule gegangen) Das notwendige zweite Jahr ging es dann gar nicht mehr an. Stattdessen hat es sich für ein freiwilliges Soziales Jahr beworben und geht hier mehr oder weniger regelmäßig hin. Nun möchte es das FSJ abbrechen und wieder seinen Realschulabschluss nachholen. Dies soll in Vollzeit an der Volkshochschule geschehen. Zwischendurch ist immer wieder die Rede von verschiedenen Ausbildungen. Ein wirkliches Konzept, oder Interesse ist aber auch hier nicht erkennbar. Mal kommt es mit dem Berufswunsch Tierarzthelfer/In, mal mit Immobilienkaufmann/-Frau, oder Ähnlichem. Informationen über freie Stellen, oder Inhalte des Berufs und der Ausbildung können nicht genannt werden. Bei laufenden Bewerbungen am Ball zu bleiben liegt ihm auch nicht wirklich. Hab die Bewerbung ja hingeschickt, damit soll es dann auch gut sein. Langsam drängt sich mir der Verdacht auf, es sucht sich den bequemsten Weg heraus und verlässt sich auf meine nicht unerheblichen Unterhaltszahlungen. Frei nach dem Motto: Was soll ich mich kümmern, Väterchen muss ja zahlen, solange ich Schule oder Ausbildung mache. Um meinem Kind Anreize zu geben, endlich Zielstrebigkeit zu entwickeln, habe ich schon über die Kürzung bzw. Einstellung des Unterhals nachgedacht. Wie verhält sich das rechtlich, bzw. was kann ich tun?