HOME

Schweinegrippe: Venezuela stellt Kreuzfahrer unter Quarantäne

Ungeplanter Zwischenstopp für mehr als 1200 Passagiere auf dem spanischen Kreuzfahrtschiff "Ocean Dream". Weil an Bord Fälle von Schweinegrippe festgestellt worden sind, haben die Behörden Venezuelas die Kreuzfahrer für eine Woche unter Quarantäne gestellt.

Drastische Reaktion der venezolanischen Behörden: Sie haben rund 1200 Passagiere des spanischen Kreuzfahrtschiffs "Ocean Dream" unter Quarantäne gestellt, weil an Bord die Schweinegrippe grassiert. Die 1219 Kreuzfahrer sowie die rund 460 Besatzungsmitglieder an Bord dürften das vor der venezolanischen Insel Margerita liegende Schiff eine Woche lang nicht verlassen, teilte die Regierung am Mittwoch mit.

Bei drei Mitgliedern der Besatzung der "Ocean Dream" war eine Infektion mit dem Grippevirus H1N1 bestätigt worden. Zuvor hatten bereits Barbados und Grenada den Passagieren nicht erlaubt, an Land zu gehen. Die der Royal Caribbean in Miami gehörende Kreuzfahrtreederei Pullmantur gab zunächst keine Stellungnahme ab.

In Venezuela gibt es 45 bestätigte H1N1-Fälle. Auch in einigen Staaten der Karibik wurden Erkrankungen bestätigt. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat die sogenannte Schweinegrippe in der vergangenen Woche zur Pandemie erklärt.

Reuters/AP / AP / Reuters
Themen in diesem Artikel