VG-Wort Pixel

Großaufgebot der Polizei Mann mit Pfeil und Bogen entwaffnet Polizisten und flüchtet im Schwarzwald – Fahndung

Polizeihubschrauber in Oppenau
Mit Hubschrauber und Hundestaffel sucht die Polizei in Oppenau nach einem bewaffneten Mann.
© Philipp von Ditfurth/ / Picture Alliance
Mit einem Großaufgebot sucht die Polizei in der Region Oppenau im Schwarzwald nach einem flüchtigen Mann. Er ist bewaffnet und hat die Polizisten zuvor bedroht und entwaffnet.

Mann in Tarnkleidung und mit Pfeil und Bogen gesichtet - diese Meldung ging gegen 9.30 Uhr am Sonntagmorgen bei der Polizei in Oppenau im Schwarzwald ein. Ein Spaziergänger hatte bei einer Waldhütte in der unmittelbaren Umgebung des Ortes einen Mann gesichtet, der auf Grund seiner Aufmachung für Aufregung sorgte.

Beamte des Polizeireviers Achern/Oberkirch rückten aus. Bei der Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass der Mann neben Pfeil und Bogen auch ein Messer und eine Pistole bei sich trug. 

Polizisten bedroht und entwaffnet

Der Mann bedrohte die Polizisten massiv. Dabei gelang es ihm, den Beamten die Waffen abzunehmen. Wie es dazu kam, werde aktuell untersucht, teilte ein Polizeisprecher dem stern mit. Verletzt wurde bislang, wie die Polizei mitteilt, niemand.

Seit dem Vorfall wird der 31-Jährige mit einem Großaufgebot gesucht. Der Mann, der nach ersten Erkenntnissen keinen festen Wohnsitz hat, ist laut Polizei bereits in der Vergangenheit mehrfach auffällig geworden, unter anderem wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Gesucht wird nach ihm jetzt unter anderem mit Polizeihunden, einem Hubschrauber und Spezialkräften. Die Anwohner müssen außerdem mit Straßensperrungen rechnen. Am Abend veröffentlichte die Polizei eine zusätzliche Beschreibung sowie den Namen und ein Foto des Mannes. Der Mann ist demnach etwa 1,70 Meter groß, schlank und hat eine Teilglatze. Seine Augen sind blau und er trägt einen Kinnbart.

Weil nicht eingeschätzt werden könne, welche Gefahr von dem Mann ausgeht, bittet die Polizei die Menschen in der Region, das Haus nicht zu verlassen. Es sei eine außergewöhnliche Situation.

"Wir wissen nicht, was den Mann zu seiner Handlung getrieben hat. Wir können nicht ausschließen, dass er sich in einer psychischen Ausnahmesituation befindet", so ein Polizeisprecher.

Quellen: Polizei / DPA

tpo

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker