HOME

Trickbetrüger: Rentenversicherung warnt vor gefälschten Briefen

Die Deutsche Rentenversicherung warnt vor Trickbetrügern, die mit sich mit gefälschten Schreiben sensible Daten von Verbrauchern beschaffen wollen. Die Briefe tragen einen bestimmten Absender, der in die Irre führen soll.

Die Deutsche Rentenversicherung Bund warnt (DRV) vor gefälschten Fragebögen. Darin werden die Adressaten aufgefordert, ihre persönlichen Daten sowie ihre Kontoverbindung mitzuteilen. "Es ist ein erneuter Versuch von Trickbetrügern, unter dem Anschein eines offiziellen Behördenschreibens an sensible persönliche Daten zu gelangen", heißt es in einer Mitteilung vom Mittwoch in Berlin.

Die Briefe trügen den Absender "DRVB, Ruhrstraße 12, 10709 Berlin, Ansprechpartner: Fr. Mey", stammten aber nicht von der Behörde. In den gefälschten Schreiben mit dem "Betreff: Überprüfung Versicherungskonto" werden die Angeschriebenen gebeten, ihre Antworten an eine Stuttgarter Adresse oder Faxnummer zurückzusenden, die mit der Rentenversicherung nichts zu tun haben, sagte dazu ein DRV-Sprecher. Die Rentenversicherung hat inzwischen die Polizei eingeschaltet und warnt ausdrücklich vor der Beantwortung des Schreibens.

DPA/APN / DPA