Trunkenheit Polizei nimmt Piloten im Cockpit fest

Weil er betrunken gewesen sein soll, hat die britische Polizei einen Piloten von United Airlines in seinem Cockpit festgenommen. Der Flugkapitän sollte eigentlich einen Flug nach San Francisco übernehmen. Die Passagiere mussten mehrere Stunden warten.

Unter dem Verdacht der Trunkenheit im Cockpit ist ein Pilot der US-Fluglinie United Airlines in seiner Maschine in London festgenommen worden. Die Polizei am Londoner Flughafen Heathrow hatte vor dem Start des Transatlantikfluges nach San Francisco einen Tipp vom Bodenpersonal bekommen.

Die Beamten machten mit dem 44-Jährigen einen Atemtest und führten ihn aus dem Flugzeug. Ein Polizeisprecher bestätigte die Festnahme, wollte aber nichts zu den Ergebnissen des Alkoholtests sagen. Der 44-Jährige sei bis zum 16. Januar 2009 gegen Kaution auf freien Fuß gesetzt worden. Bis zum Ende der Untersuchungen hat die Fluggesellschaft ihren Mitarbeiter von seinen Aufgaben entbunden. Der United-Airlines-Flug 995 konnte erst nach mehrstündiger Verspätung abheben.

DPA/AP AP DPA

Mehr zum Thema



Newsticker