HOME

Türkei: Eigene Selbstschussanlage tötet Rentnerehepaar

Eigentlich sollte die Vorrichtung Marke Eigenbau Einbrecher abwehren, doch stattdessen fiel ein deutsch-türkisches Rentnerehepaar seiner Selbstschussanlage selbst zum Opfer: Emmy Else G. und Musa G. starben auf der Fußmatte ihres türkischen Ferienhauses.

Ein deutsch-türkisches Rentnerehepaar ist von seiner selbst gebauten Selbstschussanlage getötet worden. Wie türkische Zeitungen am Dienstag berichteten, starben die 75-jährige Emmy Else G. und ihr fünf Jahr älterer Mann Musa G. in einer Ferienhaussiedlung im westtürkischen Edremit. Das Paar habe die meiste Zeit des Jahres in Deutschland verbracht und sei nur in den Sommermonaten in die Türkei gekommen. Offenbar hätten die Eheleute bei der Ankunft in Edremit vergessen, die Selbstschussvorrichtung an ihrem Ferienhaus auszuschalten.

Der frühere Maschinenbau-Ingenieur G. habe die Anlage zur Abwehr von Einbrechern an dem Ferienhaus installiert, hieß es in den Berichten. Demnach aktivierte das Betreten einer Fußmatte vor der Haustür einen elektrischen Impuls, der Schüsse aus einem oberhalb der Tür installierten Gewehr auslöste. Mit einem Schalter konnte das System deaktiviert werden, doch habe das Ehepaar dies offenbar vergessen. Musa G. wurde von fünf Kugeln getroffen, seine Frau von drei. Beide waren sofort tot.

Ein Gärtner der Feriensiedlung entdeckte später die Leichen. Den Zeitungsberichten zufolge hatte sich das Rentnerpaar in der Vergangenheit wegen der Selbstschussanlage bereits mehrmals mit Nachbarn in der Ferienhaussiedlung gestritten.

mlr/AFP / AFP
Themen in diesem Artikel