HOME

Verkehrschaos in Edinburgh: Wie ein Frühstück bei McDonald's die Tram lahmlegte

In Edinburgh mussten Straßenbahnen warten, weil eine Taxifahrerin auf den Schienen parkte. Während sie bei McDonald's frühstückte, legte sie das ganze Straßenbahnnetz lahm - und das gleich zweimal.

Die Taxifahrerin hatte wohl großen Hunger, also parkte sie ihr Taxi direkt vor dem Eingang zu McDonald's im schottischen Edinburgh. Und damit auch auf den Schienen der Straßenbahn. Verärgerte Passagiere in den Waggons mussten zehn Minuten warten, bevor die Taxifahrerin ihren Fehler bemerkte und ihr Frühstück unterbrach, um den Wagen zu entfernen.

Derselbe Fehler ein zweites Mal

Doch anstatt das Problem zu beheben, verlagerte sie es nur. Sie machte mit dem Wagen einen U-Turn und parkte auf der gegenüberliegenden Seite der Straße. Wiederum auf den Schienen der Straßenbahn. Während die Taxifahrerin ihr Frühstück im Schnellrestaurant fortsetzte, konnte dadurch die Tram in entgegengesetzte Richtung nicht passieren. Durch die Verspätungen, die die Taxifahrerin verursachte, kam der gesamte Straßenbahnverkehr zum Erliegen.

Nicht das erste Mal

Ein Foto davon, wie das Taxi die Bahn blockiert, wurde der Taxizentrale übergeben. Sie soll sich nun darum kümmern, dass so etwas nicht noch einmal vorkommt. Es sei in den letzten Wochen bereits dreimal passiert, dass Fahrzeuge die Tram behinderten und damit für Verspätungen sorgten.

yps
Themen in diesem Artikel