VG-Wort Pixel

Video Berlin: Feuer im Grunewald nach Explosion

STORY: Nach einer Explosion auf einem Sprengplatz der Polizei im Berliner Grunewald, im Westen der Hauptstadt, ist der umliegende Wald am frühen Donnerstagmorgen in Brand geraten. Die Berliner Feuerwehr war mit Dutzenden Einsatzkräften vor Ort, um das Feuer zu löschen. Dazu der Pressesprecher Thomas Kirstein: "Wir befinden uns jetzt in einem Abstand von Tausend Metern zu diesem Sprengsatz. Im Moment finden keine aktiven Lösch-Maßnahmen vor. Die Sicherheit unserer Einsatzkräfte geht vor. Das Feuer breitet sich im Moment auch unkontrolliert in den Wald aus. Im Moment sind 15.000 Quadratmeter betroffen, sodass wir jetzt umliegende Löscharbeiten vorbereiten, mit sogenannten Riegel-Stellungen, damit der Wald nicht weiter betroffen wird." Die Explosion hatte sich auf einem Sprengplatz ereignet, wo rund 50 Tonnen Kampfmittel lagern. Die Löscharbeiten waren schwierig, weil es nach Angaben der Feuerwehr immer wieder Explosionen und umherfliegende Trümmerteile gab. Durch den Vorfall wurde am Donnerstagmorgen auch der umliegende Zugverkehr behindert sowie die Autobahn Avus teilweise gesperrt.
Mehr
Die Explosion hat sich am frühen Donnerstagmorgen auf einem Sprengplatz ereignet, wo rund 50 Tonnen Kampfmittel lagern.

Mehr zum Thema

Newsticker