VG-Wort Pixel

Video CDU-Politiker Wüst neuer Ministerpräsident in NRW

Der Vorsitzende der NRW-CDU, Hendrik Wüst, ist neuer Ministerpräsident Nordrhein-Westfalens. Der Landtag in Düsseldorf wählte den bisherigen Verkehrsminister am Mittwoch mit 103 Ja-Stimmen bei 90 Nein-Stimmen zum Nachfolger von Armin Laschet, der in die Bundespolitik gewechselt ist. Damit stimmten auch Abgeordnete der Opposition für Wüst, denn die regierende schwarz-gelbe Koalition verfügt in dem Landesparlament nur über 100 Stimmen. Wüst wurde umgehend vereidigt und kündigte an, vor allem die Themen Klimaschutz, die Bewältigung der Corona-Pandemie und den Wiederaufbau nach der Flut-Katastrophe angehen zu wollen. Am kommenden Mittwoch werde er eine Regierungserklärung abgeben. Die CDU hatte Wüst bereits am Samstag auf einem Landesparteitag zum neuen Parteichef in Nordrhein-Westfalen gewählt. Viel Zeit, sich im neuen Amt zu profilieren, bleibt Wüst nicht. Im Mai 2022 finden in NRW Landtagswahlen statt.
Mehr
Die Abgeordneten des Landtags stimmten mit 103 Ja-Stimmen bei 90 Nein-Stimmen für den Nachfolger von Armin Laschet. Dieser wechselt als Abgeordneter in den Bundestag.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker