VG-Wort Pixel

Video Chaos nach Hochwasser: Bewohner eines Seniorenheims müssen weiter in Provisorium leben

Es sieht eigentlich aus wie ein improvisiertes Pfadfinderlager, doch hier wohnen Senioren. Nachdem bei der Hochwasserkatastrophe das "Quartier Stadtgarten" in Erftstadt stark beschäftigt wurde, mussten die Bewohner umziehen in ein anderes Heim, um wenigstens ein Dach über dem Kopf zu haben. Problem allerdings: Hier wohnten schon Rentner, die von Pflegern betreut wurden. Nun kamen noch mal Senioren und ihre Pfleger hinzu. Die Lage sei angespannt, sagt Einrichtungsleiterin Doreen Dolinski: "Mittlerweile, wir sind jetzt ja in der dritten Woche schon, wir gehen nächste Woche in die vierte Woche, ist es für alle beteiligten Bewohner, eigene Bewohner, fremde Bewohner, auch personell gesehen nicht mehr tragbar." Unter den Bewohnern gibt es aber bei einigen trotz der Widrigkeiten dennoch Verständnis für die Situation. Zwar seien alle Zimmer, Ess- und Kaffeeraum besetzt, aber schließlich gelte es zu helfen. Das findet auch die 91-jährige Else Kreuzer: "Die liegen auf Matratzen. Teilweise haben sie ja wieder Betten bekommen. Tja, was sollen wir machen? Wir konnten ja auch so dran gekommen sein wie die auch, ne, aber wir hatten Glück." Eigentlich hätten die von der Flut betroffenen Senioren bereits eine neue Unterkunft beziehen sollen, doch das Projekt geriet ins Stocken. Ein fast fertiggestelltes neues Gebäude von Stelle Vitalis in Gymnich könnte die Lösung für den Platzmangel sein, aber noch scheitere ein Umzug in das Ausweichquartier an der Bürokratie, sagt Maximilian Mank, Geschäftsführer von Stella Vitalis: "Wir haben Ausnahmezustand, und da muss ich hier für eine neue Möglichkeit, die ich liefern kann, soll ich ein Konzept vorlegen? Das hätte ich mir doch anders vorgestellt, insbesondere wenn man diesen glücklichen Umstand hat und hier wirklich akut helfen kann. Und da wünschen wir uns einfach ein bisschen mehr, ich sage mal, Kooperation, weil unsere Haltung ist nach wie vor zu helfen, aber auch über diesen Punkt hinaus. Und das kommt meines Erachtens ein bisschen zu kurz." Und so ist nicht abzusehen, wann sich die schwierigen Bedingungen für diese Senioren in Erftstadt wieder bessern werden.
Mehr
In einem Seniorenheim in Erftstadt herrschen schwierige Zustände.

Mehr zum Thema



Newsticker