VG-Wort Pixel

Video Erster größerer Auftritt von Will Smith nach dem Oskar-Skandal

STORY: Viele haben die Bilder noch in Erinnerung. Als der Hollywood-Star Will Smith spontan von seinem Platz aufstand und bei der Oscar-Verleihung im März dem Stand-up-Commedian Chris Rock eine schallende Ohrfeige verpaßte, nachdem Rock einen Witz über die Frau von Will Smith gemacht hatte. In der Fernsehsendung "The Daily Show with Trevor Noah" am Montagabend versuchte Smith sein Verhalten zu erklären: SCHAUSPIELER, WILL SMITH: "Das war eine furchtbare Nacht, wie sie sich vorstellen können. Es gibt viele Nuancen zu dieser Geschichte. Aber am Ende habe ich einfach den Verstand verloren. Ich würde nun dazu sagen: Man weiß nie genau, was jemand gerade durchmacht." Dem Besuch in der TV-Show folgte der erste große öffentliche Auftritt bei seiner jüngsten Filmpremiere am Mittwochabend in Los Angeles. Dort wurde der Film "Emancipation" aufgeführt, bei dem Will Smith als Produzent und Schauspieler tätig war. Bei dem Streifen handelt es sich um ein historisch angehauchtes Action-Drama. Auf dem Weg in die Freiheit setzt der geflohene Sklave Peter, gespielt von Will Smith alles daran, seine skrupellosen Verfolger zu überlisten. Er entkommt der Sklaverei, indem er sich auf seinen Verstand und seine große Liebe zu seiner Familie verlässt. Der Film "Emancipation" läuft nun erst in den Kinos und soll dann ab dem 9. Dezember auf dem Streamingdienst Apple TV+ zur Verfügung stehen.
Mehr
Der Hollywoodstar sagte im Vorfeld der Filmpremiere seines neuen Werks "Emancipation", dass er im März 2022 einfach den Verstand verloren habe.

Mehr zum Thema

Newsticker