VG-Wort Pixel

Video Mehrere Tote bei Erdbeben auf Bali

Bei einem Erdbeben auf der indonesischen Insel Bali sind mehrere Menschen ums Leben gekommen. Das Beben der Stärke 4,8 hatte die bei Urlaubern beliebte Insel am Samstagmorgen erschüttert. Es löste einen Erdrutsch aus, in dem zwei Menschen starben, wie die örtlichen Behörden mitteilten. Ein drittes Opfer, ein dreijähriges Mädchen, sei von herabfallenden Trümmern getroffen worden. Sieben weitere Personen wurden verletzt. Das Zentrum des Bebens lag nördlich von Karangasem in einer Tiefe von etwa zehn Kilometern. Der Ort liegt im Osten der Insel. Rettungsdienste evakuierten die Menschen über das Meer, da die Straße zu der betroffenen Gemeinde durch den Erdrutsch abgeschnitten worden war. In anderen Teilen Balis gab es keine nennenswerten Schäden. Doch Medienangaben zufolge war das Beben auch auf der Nachbarinsel Lombok zu spüren.
Mehr
Das Zentrum des Bebens lag nördlich von Karangasem in einer Tiefe von etwa zehn Kilometern.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker