VG-Wort Pixel

Video Mexiko: Behörden stellen 1,3 Tonnen Kokain sicher

STORY: Es war eine gewaltige Menge Drogen, die die mexikanischen Behörden kürzlich beschlagnahmt haben. In Paketen, die im Pazifik vor der Küste des Bundesstaates Chiapas schwammen, sollen sich über 1,3 Tonnen Kokain befunden haben. Bei dem Anti-Drogen-Einsatz sollen nach Angaben der Ermittler Marine und Armee gemeinsam vorgegangen sein. Drogenhandel und Drogenkriminalität mit den damit verbundenen Bandenkriegen sind in Mexiko ein riesiges Problem. Erst im Juli hatte die Polizei mehr als 1,5 Tonnen Kokain auf zwei Lastwagen in Mexiko-Stadt gefunden. Damals sprach der örtliche Polizeichef von der bisher größten Menge an Kokain, die je in der mexikanischen Hauptstadt sichergestellt worden sei.
Mehr
Die Drogenpakete trieben vor der mexikanischen Küste im Pazifik.

Mehr zum Thema

Newsticker